Mit DVB-T2 HD startet eine neue Ära im digitalen Antennenfernsehen

Der Nachfolger von DVB-T bietet ab dem 29. März 2017 TV-Bilder in bester HD-Qualität und eine größere Programmvielfalt mit etwa 40 Sendern.

Ende März 2017 stellen alle privaten Fernsehprogramme in Deutschland ihre terrestrische Verbreitung auf DVB-T2 HD um. Dann endet bundesweit auch die DVB-T-Verbreitung unserer Sender ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX und SAT.1 GOLD.

Um auch weiterhin alle privaten TV-Programme via Antenne empfangen zu können, sind geeignete Empfangsgeräte erforderlich. Das kann entweder ein freenet TV-Receiver sein, der an ältere TV-Geräte angeschlossen wird oder ein Flachbildfernseher einer neueren Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Empfangsteil (erkennbar am grünen DVB-T2 HD Logo), der mit einem freenet TV-Modul  zur Entschlüsselung der Programme erweitert wird. Sowohl geeignete Receiver als auch das TV-Modul sind mit dem freenet TV-Logo gekennzeichnet.

Alle Informationen rund um den DVB-T2 HD-Umstieg erfahren Sie auf www.dvb-t2hd.de , auf www.freenet.tv oder im Fachhandel.

Facebook