"Fifty Shades Of Grey 2"

"Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe"

Heißes Comeback: "Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe" startet am 9. Februar in den deutschen Kinos! Wird der zweite Teil der Erotik-Reihe wieder für Skandale sorgen?

"Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe" im Faktencheck

Originaltitel: "Fifty Shades of Grey 2: Fifty Shades Darker"
Kinostart in Deutschland: 9. Februar 2017
Genre: Erotik, Drama
Regisseur: James Foley
Hauptdarsteller: Dakota Johnson (Anastasia Steele), Jamie Dornan (Christian Grey), Kim Basinger (Elena Lincoln), Tyler Hoechlin (Boyce Fox), Bella Heathcote (Leila Williams)
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Länge: 115 Minuten

Worum geht‘s im zweiten Teil von "Fifty Shades of Grey"?

Im ersten Teil von " Fifty Shades of Grey " lernt die junge Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson) den Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) kennen und wird von ihm in die Welt von Sexspielen und Sado-Maso eingeführt. Sie ist fasziniert, aber als die Spiele immer exzessiver werden, trennt sie sich von ihm. Hier beginnt „Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe“: Anastasia Steele ist inzwischen keine Studentin mehr, sondern stürzt sich in ihre Karriere als Redakteurin. Aber ihre Erlebnisse mit Grey kann sie nicht vergessen. Als Grey wieder Kontakt zu ihr aufnimmt, lässt sie sich erneut auf eine heiße Affäre mit ihm ein – die gefährliche Liebe geht weiter. Die erotischen Spiele überschreiten immer neue Grenzen, aber auch die Vergangenheit rückt zunehmend in den Vordergrund, als frühere Partnerinnen von Grey auftauchen: Elena (Kim Basinger) oder Leila (Bella Heathcote) bringen Ana zum Zweifeln – wie gefährlich ist ihre Liebe zu Grey?

"Fifty Shades Darker" führt die Shades-of-Grey-Trilogie fort

Der Erotik-Roman „Shades of Grey“ (im Original „Fifty Shades“) sorgte bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2011 für Furore, da Autorin E. L. James detaillierte Schilderungen von sado-masochistischen Sexspielen in den Vordergrund stellte. Mit entsprechender Spannung wurde die Verfilmung „Fifty Shades of Grey“ von Regisseur Sam Taylor-Johnson erwartet, in der die fesselnde Erotik auf die Leinwand gebracht wurde. Auch an den Zuschauerzahlen zeigt sich die enorme Popularität: Der Film spielte alleine in den USA und Kanada bereits an seinem Eröffnungswochenende 85 Millionen US-Dollar ein – einer der bis dato erfolgreichsten Premierenfilme überhaupt. Auch der zweite Teil in der Regie von James Foley hat bereits bei den Dreharbeiten viel Aufmerksamkeit in den Medien erzeugt; zumal auch die aus dem Erotikfilm „9 ½ Wochen“ bekannte Oscar-Preisträgerin Kim Basinger als ehemalige Geliebte von Grey auftritt. Der Trailer von „Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe“ lässt bereits erahnen, dass auch das Sequel dem ersten Teil an Erotik in nichts nachstehen dürfte: Von Sex unter der Dusche bis zu Spielen in der Öffentlichkeit, werden auch hier wieder erotische Grenzen ausgetestet – allerdings, wie der Originaltitel „Fifty Shades of Grey 2: Fifty Shades Darker“ bereits andeutet, noch abgründiger als im ersten Teil.

Die Erotik-Reihe "Fifty Shades Of Grey" wird fortgesetzt

Fans von „Shades of Grey“ können sich übrigens jetzt schon freuen: Der dritte Teil wurde unter dem vorläufigen Titel „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” für 2018 angekündigt.