Stars

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Matt Damon: Verschollen im All

"Der Marsianer - Rettet Mark Watney" basiert auf einem Roman und wurde von Regisseur Ridley Scott in Szene gesetzt. Die Story dreht sich um einen Botaniker, der tot geglaubt und auf dem Mars zurückgelassen wird. Sein Überlebenskampf und die Rettungsaktion werden zum Wettrennen gegen die Zeit.     

"Der Marsianer - Rettet Mark Watney" als Robinson-Drama

 

Der NASA-Astronaut Mark Watney, gespielt von Matt Damon, ist Mitglied einer Mars-Expedition. Als diese wegen eines Sandsturms abgebrochen werden muss und die Crew zur Erde zurückkehrt, wird Watney – vermeintlich tödlich verletzt – zurückgelassen. Fortan versucht der Botaniker, auf dem Mars zu überleben, richtet sich im vor der Evakuierung aufgebauten Mars-Habitat ein, erzeugt Sauerstoff und pflanzt Nahrung an. Schließlich gelingt es dem Astronauten, die Kollegen auf der Erde auf sich aufmerksam zu machen. Neben NASA-Direktor Sanders alias Jeff Daniels startet auch seine Crew um Commanders Melissa Lewis, verkörpert von Jessica Chastain, eine Mission, Watney nach Hause zu holen. Die ist allerdings hochriskant.  

 

"Oscar"-Buzz für "Der Marsianer - Rettet Mark Watney"

 

Bereits bei den "Golden Globes" hat "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" zwei Preise in den Kategorien "Bester Film - Komödie oder Musical " und "Bester Darsteller - Komödie oder Musical" gewonnen, Letzteren nahm Matt Damon mit nach Hause. Für die "Oscars 2016" ist das Science-Fiction-Drama mit Comedy-Elementen sechs Mal nominiert. In den Sparten "Bester Film", "Bester Hauptdarsteller", "Bestes Produktionsdesign", "Bester Tonschnitt", "Beste Tonmischung" und "Bestes adaptiertes Drehbuch" könnte es einen Goldjungen geben.

 

Kommerzieller Erfolg von "Der Marsianer - Rettet Mark Watney"

 

Der Film wurde mit einem Budget von 108 Millionen US-Dollar produziert. Dem stehen bis dato Einnahmen von rund 600 Millionen US-Dollar gegenüber. Vier Wochen brauchte es, bis sich "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" an die Spitze der US-Filmcharts setzte. Außerhalb Nordamerikas hat die Science-Fiction-Produktion bislang um die 330 Millionen US-Dollar eingespielt. Regisseur Scotts bislang erfolgreichster Film "Prometheus - Dunkle Zeichen" wurde damit locker überflügelt, er hatte außerhalb Nordamerikas 278 Millionen US-Dollar in die Kassen gespült.

Bilder zu Der Marsianer

Kommentare