Stars

Der ehemalige Adoro-Star „Laszlo“ kehrt mit seinem Solo-Album „Herzschlag“ zurück

Als Laszlo im Herbst 2013 Adoro verließ – jene Berliner Band, die in den sechs Jahren seiner Zugehörigkeit mit über 1,8 Mio. verkauften Alben zur bis heute erfolgreichsten deutschsprachigen Klassik-Pop-Formation wurde – war die Sehnsucht nach seiner Heimatstadt Wien der Hauptgrund. Und so macht es nur Sinn, dass der Sänger nun, nach einer intensiven kreativen Phase, mit einem Album zurückkehrt, das eben jener Stadt gewidmet ist: Herzschlag

Laszlo - Herzschlag

„Wien ist eine unnachahmliche Mischung. Hier hast du das extrem Traditionelle neben einer pulsierenden, lebendigen Moderne. Das macht diesen Ort für mich persönlich zur idealen Klassik-Pop-Stadt. Und genau diese Mischung ist so auch in mir drin, deshalb genieße und liebe ich Wien so sehr“, erklärt der Sänger. „Mein Album ist eine Liebeserklärung an meine Heimatstadt, aber auch eine Hommage an die Liebe, die ich hier erlebt habe. Ein gefühlsgeladener, moderner Soundtrack. Ohne ¾-Takt und Walzer, sondern lebendig und am Puls der Zeit.“  

12 große, internationale Pop-Hits wie „It’s My Life“ (Bon Jovi), „Wrecking Ball“ (Miley Cyrus) oder „Angels“ (Robbie Williams) erfahren durch Laszlo eine Neuinterpretation, mit deutschen Texten und filmischen Arrangements. „Ich fand diese Art von Neuinterpretation schon bei Adoro sehr spannend“, berichtet Laszlo. „Bei meinem Soloalbum wollte ich vollkommen neue Wege beschreiten und etwas wirklich Neues erschaffen, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat“.

Inspiriert von zeitgenössischen Filmkomponisten wie Hans Zimmer, David Arnold oder Klaus Badelt, gehen klassische Orchester-Arrangements mit modernen elektronischen Klängen eine aufregende Verbindung ein – mal leidenschaftlich und pulsierend, mal zerbrechlich und zart, zusammengehalten von der alles überstrahlenden Stimme Laszlos.

 

Sichere dir jetzt das Album „Herzschlag“:

Amazon

iTunes

Laszlo - Du reißt alle Mauern ein

Kommentare