Stars

Ihre gefeierte Debütsingle "Here"

Alessia Cara

Es ist der nächste große Schritt auf ihrem internationalen Siegeszug: Die Kanadierin Alessia Cara, überrollt seit dem Sommer die internationalen Charts. Ihre gefeierten Debütsingle „Here“ ist aktuell auf #10 der US Billboard Charts, #2 in den US Shazam Charts direkt hinter Adele & Top10 im US Pop Radio. Auch in Deutschland klettert der Track weiter in den Airplay Charts und geht von Woche zu Woche steil nach oben.

Alessia Cara - Here
© Universal Music

Des Weiteren ist sie für die „Sound of 2016“-Liste der BBC nominiert worden, wie der britische Sender heute am 30.11.2015 bekannt gab. Die 19-jährige Sängerin tritt mit der Longlist-Nominierung in die Fußstapfen von Größen wie Sam Smith, Jessie J, Ellie Goulding, Adele, Mika, Keane oder zuletzt Years & Years, die als Gewinner der seit 2003 vergebenen Prognose Musikgeschichte schreiben sollten. Besonders die Tatsache, dass Alessia Cara nicht aus Großbritannien stammt, unterstreicht ihre Ausnahmeposition in der aktuellen Musiklandschaft. Die Newcomer-Liste der BBC gilt als eines der sichersten Trendbarometer der Musikwelt.

Die Nominierung auf der BBC-Longlist ist der neueste Höhepunkt eines sensationellen Jahres für Alessia Cara: Nachdem der britische NME ihre Single „Here“ als „einen der Songs des Jahres“ und sie selbst von MTV USA als „definition of cool“ bezeichnet worden war, eroberte der auch von The Fader gefeierte Song sowohl die internationalen Spotify- (#1 global, D: Top-5) als auch die Hype-Machine-Charts. Die New York Times ging daraufhin sogar so weit, Alessia als Nachfolgerin von Taylor Swift und Lorde zu feiern, woraufhin sich auch das Forbes Magazine im September zu Wort meldete und die 19-Jährige zu einer der wichtigsten Newcomerinnen weltweit erklärte. Mit der BBC-Nominierung setzt Alessia Cara ihren Siegeszug nun auch diesseits des Atlantiks fort...

Seit dem Jahr 2003 veröffentlicht die BBC mit ihrer Sound Of-Liste jedes Jahres eine Prognose, welche Newcomer im folgenden Jahr den absoluten Durchbruch schaffen werden. Neben Alessia Cara ist auf der insgesamt 15 Künstler umfassenden Longlist dieses Mal auch Jack Garratt vertreten. Nach der Veröffentlichung der offiziellen Shortlist Anfang Januar, wird der nächste Gewinner am 8. Januar 2016 feststehen. „Diese Liste umfasst die wichtigsten Künstler, die man kommendes Jahr im Auge behalten muss“, so Annie Mac. „Unglaubliche Erfolgsgeschichten hat diese Liste schon vorhergesagt.“

„Die Tatsache, dass die Jury daran glaubt, dass meine Musik genauso viel Potenzial hat wie diese Riesenkünstler, ist einfach unfassbar“, so der Kommentar von Alessia Cara, deren in den USA bereits veröffentlichtes Debütalbum „Know-It-All“ erst kürzlich die US-Top-10 aufgemischt hat.

Nachdem in den vergangenen Jahren Künstler wie Adele (2008), Ellie Goulding (2010), Jessie J (2011), Sam Smith (2014) und Years & Years (2015) an der Spitze lagen, geht dieses Mal also die junge Alessia Cara ins BBC-„Sound of“-Rennen. Als Nicht-Britin ist Alessia Caracciolo, wie sie eigentlich heißt, sicher eine Außenseiterin – doch wer ihre Single „Here“ kennt, der weiß, dass sie aus dieser Position besonders eindrucksvolle Erfolge feiern kann.

Alessia Cara


Alessia Cara -- Here

Kommentare