Stars

VÖ: 16.05.2014 / Label: Fisherman Records / Vertrieb: Broken Silence

Newmen

NEWMEN entstanden vor zwei Jahren zwischen dem Ende zu kurz wirkender Nächte und dem Beginn niemals endender Tage; nach zu viel oder doch zu wenig Wein, Zigaretten und Diskussionen bis jeder seiner Wege ging. Eine vage Anspannung blieb, die irgendwann zu einer Idee wurde. Eine abstrakte Idee, die mittlerweile eine konkrete Form angenommen hat: RUSH HUSH.

NewMen
© Vika Yart

Auf ihrem Debüt scheinen NEWMEN einen Weg zu skizzieren, der zu sagen vermag, dass man sein Umfeld nur verändern kann, wenn man sich in seiner eigenen Wahrnehmung reflektiert. Vermeintliche Wahrheiten sucht an jedoch vergeblich. Dafür ist die Intention zu groß, Abstand zu einer Kultur zu gewinnen, die Künstler, mit ihren Geschichten aus der scheinbar echten Realität, zu Rettern in der Not stilisiert. NEWMEN sind sich ihrem Dasein als Kunstprodukt bewusst. Mit RUSH HUSH begeben sie sich auf den Pfad in eine Traumwelt, in der die eigene Wirklichkeit im Schein zwischen schillernden Gegensätzen zu verschwinden droht.

Auf ihrem Debüt scheinen NEWMEN einen Weg zu skizzieren, der zu sagen vermag, dass man sein Umfeld nur verändern kann, wenn man sich in seiner eigenen Wahrnehmung reflektiert. Vermeintliche Wahrheiten sucht man jedoch vergeblich. Dafür ist die Intention zu groß, Abstand zu einer Kultur zu gewinnen, die Künstler, mit ihren Geschichten aus der scheinbar echten Realität, zu Rettern in der Not stilisiert. NEWMEN sind sich ihrem Dasein als Kunstprodukt bewusst. Mit RUSH HUSH begeben sie sich auf den Pfad in eine Traumwelt, in der die eigene Wirklichkeit im Schein zwischen schillernden Gegensätzen zu verschwinden droht.

Zwischen dem repetitiven Geist elektronischer Musik, Gitarrensounds ähnlich der 70er Jahre und sturen Beats, die von maschinellen Prozessen geprägt sind, offenbart sich die widersprüchliche Natur von RUSH HUSH. Unter dem Einfluss von The Velvet Underground, Kraftwerk und dem Wave der 80er Jahre öffnen sich die fünf Protagonisten von NEWMEN bewusst dem Sound des digitalen Jetzt um eines zu pointieren: das Ziel liegt zwischen den Gegensätzen.

Um diesem Ansatz gerecht zu werden, haben NEWMEN ihre bestehenden Methoden im Songwriting aufgebrochen und versucht, den Computer nicht nur als Instrument, sondern als Parameter in der Musikproduktion zu verwenden. Einfachste Musikprogramme wurden dazu genutzt, um Beats zu erzeugen die, die ersten Demos der interaktiven Logik des Computers angepasst haben. Die allein durch Technik generierte Grundlage des Repertoires wurde im nächsten Schritt auf analoge Synthesizer und organische Drums übersetzt, die es wiederum ermöglichten, die starre Struktur des Computers in lebende Livemusik zu verwandeln.

Im Studio kreierten NEWMEN als Produzenten von RUSH HUSH zunächst ihre eigene Klangwelt. Dabei wurde an den verschiedenen Elementen von den Gitarren bis zur Gesangsstimme herumgespielt und fast jedes Instrument in seinem ursprünglichen Zustand durch Effekte verändert und modifiziert. Erst diese Ansammlung künstlich erschaffener Sounds folgten die Arrangements, die wiederum dem Album seine Passform gaben.

Die dadurch entstandene Vielschichtigkeit im Zeichen der Gegensätze haben NEWMEN auch auf ihre Texte übertragen. Dabei stehen sich private und politische Ebene konkret gegenüber, werden aber im Verlauf des Albums zunehmend vermischt. MONICA beschreibt z.B. eine Frau, die den Männern nachts den Kopf verdreht und sich am Ende in denjenigen verliebt, den sie nicht für sich haben kann.

Der Weg zur politischen Ebene lässt der Song VENUS IS A BOY erahnen, der mit einem Verweis auf das große Ganze die Einflüsse von der Außenwelt auf das eigene Selbst behandelt und in PEACE OF DAWN und seinen klaren politischen Aussagen zu enden scheint. Mit JOURNEY FROM A TO B werden sich NEWMEN aber noch einmal bewusst, dass es keine ganze Wahrheit gibt und dass die Realität nur lebenswert erscheint, wenn man sich seine eigene Traumwelt schafft, um ihr ab und zu entfliehen zu können.

Dennoch sind NEWMEN im Hier und Jetzt angekommen. Im Juli 2013 veröffentlichte die Band ihre SUNHOUSE EP. Der Vorbote des kommenden Albums wurde über 1000 Mal gedownloaded und zog durchweg positive Reaktionen in der Presse nach sich:

„Das Gesamtkonstrukt der Songs ist die große Stärke. Elegant schweifen die Songs zwischen Indierock, Drivesoundtrack und Disco“ (abbreviateddaylight.de)
 
„Endlich mal wieder eine deutsche Nachwuchsband, die sich hören lassen kann“ (lautstark.me)

Auch live kann die Band überzeugen. Denn NEWMEN schaffen es mit einer Leichtigkeit, die komplexen Soundstrukturen ihrer Songs auf die Bühne zu transportieren und dort eine unglaubliche Energie bis hin zu ekstatischen Noise-Attacken aufzubauen, die jeden Zuhörer zum Tanzen zwingen.

Am 16.05.2014 wird es dann soweit sein und NEWMEN veröffentlichen ihr Debütalbum RUSH HUSH über das noch junge Label FISHERMAN RECORDS. Drei Wochen zuvor wird ihre Single OVERBOARD ab dem 25.04.2014 online zur Verfügung stehen.

NEWMEN und RUSH HUSH werden einen bleibenden Eindruck hinterlassen - nicht weil sie eine weitere musikalische Offenbarung versprechen, sondern weil sie sich ihrer eigenen Schizophrenie bewusst sind und sich ihren Weg durch die allumfassende Orientierungslosigkeit der eigenen Generation bahnen.

Wo das Ziel ist, können NEWMEN nur selbst erahnen. Irgendwo zwischen den Gegensätzen. Zwischen Nacht und Tag. Zwischen Traum und Wirklichkeit. Zwischen Hast und Stille.

Etwas bleibt bis dorthin: Take Your Pleasures Seriously

Kommentare