Stars

OneRepublic mit ihrem neuen Album - OH MY MY

OneRepublic

Ryan Tedder verspricht Pop-Rock-Hymnen, Gospel-Einflüsse und weitere Dance-Elemente.

OneRepublic mit ihrem neuen Album
© Universal Music

"OneRepublic gehören zu den grössten Phänomenen des neuen Internet-Zeitalters. Die Gruppe um Sänger/Songwriter Ryan Tedder wurde zunächst zur "MySpace-Band des Jahres" gekürt, bevor sich ihre Musik in den Hitlisten der Welt wiederfand. Allein die Debütsingle "Apologize", die 2007 mit Veröffentlichung ihres ersten Albums "Dreaming Out Loud" erschien, verkaufte sich über elf Millionen Mal. Seitdem ist der Erfolg der fünf Jungs aus Colorado nicht zu bremsen. Ende 2009 stürmten OneRepublic mit ihrem zweiten Album "Waking Up" inklusive mehreren Hitsingles wie "All The Right Moves", "Secrets" oder "Good Life" erneut die internationalen Charts. Was damals im Internet begann, ist mittlerweile zu einer der Aufsehen erregendsten Karrieren einer jungen Rockband in den letzten Jahren gewachsen. Zu Recht, wie auch ihre mitreissenden Live-Shows immer wieder belegen: OneRepublic zu sehen heisst, passionierte Musiker mit grossen Melodien und intensiver Ausdruckskraft bei ihrer Arbeit zu beobachten. Ihr drittes Album nahm die Band unter anderem mit Produzenten wie Philippe Zdar und Benny Blanco auf.

Mit "Oh My My" veröffentlichen OneRepublic nun ihr viertes Studio-Album, das komplett auf Tour entstanden ist. In zwölf verschiedenen Ländern entwickelten Frontmann Ryan Tedder und Co. den Sound, der durch Gospel-Einflüsse und Dance-Elemente charakterisiert ist. "Auf dem Album versuchen wir, so modern wie möglich und gleichzeitig so menschlich wie möglich zu sein", verraten die Musiker. Unterstützung gibt es dafür unter anderem von Pharrell Williams und dem legendären Peter Gabriel. Der Ideengeber für viele neue Einflüsse auf dem Album ist Bassist Brent Kutzle, der unter anderem bei "Kids" auf neue Sound-Elemente drängte. Ryan Tedder begrüßte den Druck: "Wenn du dich als Künstler und Musiker nicht immer weiter entwickelst, die Grenzen überschreitest, um zu sehen, ob eine Idee aufgeht, dann machst du etwas falsch." Für "OH MY MY" verspricht Ryan Tedder Pop-Rock-Hymnen, Gospel-Einflüsse und weitere Dance-Elemente.

Kommentare