Stars

Das neue Album - The Last Stand

Sabaton

SABATON auf dem besten Weg zur absoluten Spitze des Heavy Metal-Olymps!

Sabaton- The Last Stand
© Nuclear Blast

Falls bislang noch irgendwelche Zweifel bestanden, werden diese nun zunichte gemacht - tragt in Eure Geschichtsbücher ein, dass die schwedische Kriegsmaschinerie SABATON auf dem besten Weg zur absoluten Spitze des Heavy Metal-Olymps ist!

Braucht Ihr noch Beweise? Denn aktuell spielen die mit Platin ausgezeichneten Helden aus Falun als Headliner auf den größten europäischen Festivals und winden sich vor mehreren zehntausend Fans in massiven Arenashows durch feurige Schlachtfelder. Außerdem spielten sie bereits Konzerte mit Legenden wie IRON MAIDEN oder den SCORPIONS.

Ihre letzte, unaufhaltsame Schlacht namens »Heroes« zeigte bereits die unaufhaltsame Kraft von SABATON in ihrem aktuellen Line-up, doch mit dem majestätischen »The Last Stand« erobern die Schweden noch einmal ganz neue Ufer. Das heimliche sechste Mitglied der Band - HYPOCRISY-/PAIN-Mastermind und renommierter Produzent, Peter Tägtgren (LINDEMANN, DIMMU BORGIR, CHILDREN OF BODOM u.a.) - quetschte alles aus Brodén, Sundström, Schlagzeuger Hannes Van Dahl und den Gitarristen Thobbe Englund und Chris Rörland heraus. Das Resultat? Innovative Gitarrensoli, messerscharfe Riffs und pulsierende Drumparts, die auf ohrwurmreiche Refrains und unvergessliche Melodien treffen. Sagen wir es einfach so: Wenn SABATON früher bereits intensiv, bombastisch und unschlagbar klangen, dann wirken sie jetzt absurd intensiv, bombastisch und unschlagbar. Doch auch die Liedtexte waren immer ein elementarer Bestandteil von SABATONs Kunst. Dank klassischer Metalhymnen wie 'Ghost Division', 'Uprising', 'Soldier Of 3 Armies', 'No Bullets Fly' oder '40:1' erreichten SABATON bereits Superstarstatus in Ländern wie Schweden, Finnland und Deutschland, doch Polen setzte noch einen oben drauf und nahm die Bandmitglieder in Polens Reihen der Ehrenbürger auf, da die Band ihre bis dato größte Show beim Przystanek Woodstock Festival spielte - vor einer unfassbaren halben Million Fans.

Kommentare