Stars

"Die Höhle der Löwen" mit neuem Skandal

Wein to Go Idee geklaut?

18.09.2014 10:50 Uhr / or
"Die Höhle der Löwen" mit neuem Skandal: Wein to Go Idee geklaut?
© dpa

"Die Höhle der Löwen" verließen die Unternehmer Jonathan Goutkin und Daniel Dmitrouk mit einem beachtlichen Scheck. Dabei soll ihre Wein to Go-Idee, für die sich Judith Williams und ihre Kollegen so sehr begeistern konnten, gar nicht neu sein.

"Die Höhle der Löwen" steht erneut in der Kritik. Für die Idee Wein in Plastikbechern als Wein to Go zu verkaufen, konnten sich die Investoren rund um Judith Williams (42) erwärmen. Die Löwen ließen einen saftigen Zuschuss von 150.000 Euro springen, im Gegenzug gab es eine Beteiligung  von 40 Prozent an dem Start-up "Le Petit Raisin". Was den fünf Business-Profis als lohnenswerte Investition erschien, könnte sich nun als riesiges Debakel entpuppen.

Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge, könnte die Idee schlicht und einfach geklaut sein. Der Kölner Jocco Thurm behauptet dem Blatt zufolge, er sei der Erfinder des Wein to Go. Mit seinem Unternehmen "Vingooo" sei er seit Jahren sehr erfolgreich. Der Unternehmer wollte sich das Konzept im TV nicht als neu verkaufen lassen, er habe wegen angeblichen Betrugs nun einen Anwalt eingeschaltet.

"Die werben mit deutschen Exklusivrechten für ein Produkt, dass ich schon auf den Markt gebracht habe", ärgert sich der Unternehmer über die Kandidaten von Judith Williams und "Die Höhle der Löwen" selbst. "Dass die einen Innovationspreis gewinnen ist ein Witz", so das Statement. Den Geschäftsmann wundere es vor allem, dass der TV-Sender im Vorfeld nicht ausreichend recherchiert habe. "Wir wollen eine Unterlassung, weil die unsere Glasform und das ganze Konzept nachahmen", erklärt Thurm.

Die vermeintlichen Ideendiebe Jonathan Goutkin und Daniel Dmitrouk nehmen die Vorwürfe gelassen. "Die Höhle der Löwen" haben sie mit einem finanziellen Polster verlassen, um angeblichen Ideenklau machen sich die Kandidaten von Judith Williams und ihren Kollegen keine Sorgen. "Die Patente für Glas und Abfülltechnologie liegen bei einem französischen Erfinder", zitiert das Blatt Jonathan Goutkin. "Wir haben mit einem Kooperationspartner exklusiv für Europa die Vertriebsrechte für beides."

Das Team von "Le Petit Raisin" dreht den Spieß sogar um. "'Vingooo' wollte 2011 auf den Zug aufspringen, hat bei dem Erfinder eine Abfüllmaschine in Auftrag gegeben, bislang aber nur 20 Prozent des Kaufpreises bezahlt", lassen sie verlauten. In den Ohren des "Vingoo"-Chefs "Schwachsinn", er habe die Technologie erfunden.

News zu Judith Williams