Stars

Doris Roberts aus „Alle lieben Raymond“ ist gestorben!

Doris Roberts , die Meisten kennen sie als die schrullige und vor allem nervenaufreibende Mutter von Raymond, aus der Sitcom „Alle lieben Raymond“ – jetzt ist sie im Alter von 90 Jahren am 17.04.2016 friedlich eingeschlafen! Hollywood trauert um einen glänzenden Star - wir erzählen mehr über die beeindruckende Frau und Mutter der Nation!

Hollywood
© Pixabay

Zu den wichtigsten Rollen der Schauspielerin zählte vor allem ihre Rolle als Marie Barone in der Kult-Sitcom „Alle lieben Raymond“.

Dort fegte sie bewaffnet mit Staubsauger und Wischmopp durch das Haus ihres Sohnes Ray, weil die Schwiegertochter ja doch so gut wie nichts richtig machen konnte. Die Dame ging vor allem ihrer Schwiegertochter Debra gehörig auf die Nerven, doch geliebt haben sie alle – auch Debra!

So witzig, wie die häufig uncharmante Marie ihre Kommentare und unerwünschten Verbesserungsvorschläge an den Mann gebracht hat, sorgte sie für haufenweise Lacher in der Serie.

Für die Sitcom wäre der Part Marie nicht wegzudenken gewesen und für ihre herausragenden schauspielerischen Leistungen wurde Doris in der Serie gleich viermal mit dem Emmy für die beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie ausgezeichnet.

Das Leben der beeindruckenden Schauspielerin

Schienen über Brücke
© Pixabay

Doris hatte es in ihrem Leben nicht immer leicht, sie wuchs zusammen mit ihrer Mutter in der Bronx auf. Ihren Vater hatte sie nie wirklich kennengelernt, er verließ die Familie schon, als sie noch ein kleines Mädchen war.

Ihre Liebe für die Schauspielerei entdeckte Doris dann aber schon relativ früh und ihre erste Rolle bekam sie im Jahr 1951 in der Fernsehserie Starlight Theatre.

Es folgten zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien und Filmen und besonders die Komödie hatte es ihr angetan. Insgesamt wirkte die aktive Schauspielerin in mehr als 150 Kino- und Fernsehproduktionen mit.

Weltweite Bekanntheit erlangte sie dann mit der Rolle der durchsetzungsstarken Sekretärin Mildred Krebs in der Fernsehserie Reminton Steele , in welcher sie von 1983 – 1987 mitspielte.

So wurden wahrscheinlich auch die Produzenten von Alle lieben Raymond auf die liebenswürdige und eigensinnige „Alte“ aufmerksam und schrieben ihr dann die Rolle der Marie für fast zehn Jahre auf den Leib.

Jetzt ist die humorvolle Dame, die auch gerne über sich selbst lachte, leider von uns gegangen. Was jedoch bleibt, sind ihre zahlreichen Fernsehauftritte und nicht zuletzt ihre wohltätige Arbeit in mehreren Bereichen.

Wohltätige Projekte:

Die beliebte Schauspielerin engagierte sich in mehreren Bereichen, was wohl auch einer der Gründe war, warum man ihr im Jahr 2003 einen Stern am Hollywood Walk of Fame gewidmet hat.

Zu ihren Bedeutendsten wohltätigen Projekten gehörten:

  • Wohltätigkeit
    © Pixabay
    die Bekämpfung der Altersdiskriminierung in Hollywood
  • die Unterstützung von HIV-positiven Kindern

Doris Roberts engagierte sich zeit ihres Lebens für Menschen, die im Leben einen schweren Stand hatten und haben. Neben ihrer Wohltätigkeit war Doris auch als Kulturbotschafterin für die Vereinigten Staaten im Einsatz.

In ihren Projekten und vor allem auch in ihren Rollen bleibt die Schauspielerin unvergessen und für ihre letzte Reise wünschen wir ihr alles Gute!

Kommentare