Stars

Hast du das schon über die "Maggie"-Darstellerin gewusst?

Lauren Cohan: Spannende Facts über die "The Walking Dead"-Schauspielerin

In „The Walking Dead“ ist Lauren Cohan als Maggie die Wunderwaffe für alle Fälle.

Lauren Cohan holte als Maggie per Kaiserschnitt die kleine Judith in "The Walking Dead" zur Welt, sie ist die große Diplomatin in der Gruppe um Rick Grimes und mit einer Feuerwaffe in der Hand räumt sie problemlos jeden noch so fies aussehenden Walker aus dem Weg. Die schottisch-amerikanische Schauspielerin hätte nie gedacht, dass sie einmal in einer apokalyptischen Dramaserie spielen würde. Eigentlich interessierte sie sich viel mehr für Comedy. Dass die Comicverfilmung „The Walking Dead“ weltweit so ein riesiger Erfolg werden würde, hat sie ebenfalls nicht geahnt. Aber seitdem Lauren Cohan die taffe Maggie Greene verkörpert, ist sie in die Riege der Serien-Superstars aufgestiegen. Im Video verraten wir euch fünf Dinge, die ihr bestimmt noch nicht über die 34-Jährige Schönheit wisst.

Die Liebesgeschichte zwischen Glenn und Maggie

Dieses Paar ist das Licht am Ende des scheinbar unendlichen Walker-Tunnels. Glenn und Maggie sorgen für die richtige Portion Romantik zwischen all den Wirrungen, die der Gruppe immer wieder begegnen. Eine Hochzeit während der Zombie-Apokalypse? Niemand hätte dies so schön und authentisch feiern können, wie diese zwei.

Lauren Cohan wäre fast ausgestiegen

In der dritten Staffel ist es Maggie, die der schwangeren Lori bei der Geburt beisteht und im letzten Moment das Kind per Kaiserschnitt zur Welt holt. Als Lauren diese Szene zum ersten Mal las, war sie kurz davor auszusteigen. Die Szene berühre sie zu sehr. Aber genau aus dieser Angst schöpfte sie letztendlich die Motivation weiterzumachen. So bleibt uns Maggie bis Staffel 6 erhalten. Ob sie in der siebten Staffel ebenfalls dabei ist, weiß niemand. Vielleicht ist sie diejenige, die Negan und seiner Lucille zum Opfer fällt.

Kommentare