Oscar-Moderator Chris Rock

Oscar-Moderator Chris Rock: 7 Fakten über den Entertainer

Chris Rock wird am 28. Februar die Oscar-Verleihung moderieren. Hier erfahrt ihr einige Fakten über den beliebten Comedian.

1. Die Academy wollte Chris Rock unbedingt zum zweiten Mal als Oscar-Gastgeber, hieß es erst. Doch ganz stimmt das nicht, wie Rock selbst zugab. Eigentlich sollte die Showmasterin Ellen DeGeneres die Oscars 2016 moderieren. Erst nach ihrer Absage fiel die Entscheidung auf Rock.

2. Chris Rock war im Guinness-Buch der Rekorde – als Comedian, der innerhalb von 24 Stunden das größte Live-Publikum begeisterte. Doch dann kam der deutsche Komiker Mario Barth um die Ecke. Und schnappte Rock den Titel weg.

3. Rock regte sich über "Tribute von Panem"-Star Jennifer Lawrence auf. Sie kritisierte die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Rocks Antwort darauf: „Wenn sie eine schwarze Frau wäre, dann hätte sie tatsächlich einen Grund, sich zu beschweren.“

4. Sein Leben war nicht immer so spaßig: Während der Schulzeit wurde er von seinen Mitschülern wegen seiner Hautfarbe gemobbt.  In Anlehnung an seine Kindheitserlebnisse ist 2005 die Serie "Alle hassen Chris" entstanden, bei der er auch als Erzähler mitwirkte.

5. Er spricht im Film "Madagascar" Marty

6. Sein vollständiger Name ist Christopher "Chris" Julius Rock III.

7. Nach den Rassismus-Vorwürfen gegenüber der Academy hat Rock angeblich seine Oscar-Moderationen umgeschrieben. Wir sind gespannt. 

Kommentare

Top News