Rund ums Alter

Hollywood hat viele Kinderstars und Teen-Idole, aber in die Ehre einen "Oscar ®" mit gerade mal zehn Jahren zu kriegen – das schaffte bisher nur ein Mädchen...

Gerade mal sechs Jahre alt war Shirley Temple, als sie einen "Academy Award" erhielt. Nun gut, es war zwar kein Richtiger, aber für den Kinderstar der dreißiger Jahre gab es einen Spezial-Preis. "In dankbarer Anerkennung für ihren herausragenden Beitrag zur Filmunterhaltung" hieß es in der Begründung.
 
Die jüngste Gewinnerin eines "echten" Oscars ist jedoch Tatum O'Neal, die mit zehn Jahren eine Auszeichnung als beste Nebendarstellerin bekam. Mit dem Preis für ihre Rolle in "Paper Moon" stach sie Kolleginnen wie Linda Blair in "Der Exorzist", Candy Clark für "American Graffiti", Sylvia Sidney für "Sommerwünsche - Winterträume" und sogar ihre Filmkollegin aus "Paper Moon", Madeline Kahn, aus.
 
Die ältesten Gewinner eines Oscars sind wohl Jessica Tandy, die mit 80 Jahren für "Miss Daisy und ihr Chauffeur" endlich die heiß begehrte Trophäe in den Händen halten konnte und Christopher Plummer. 2012 gewann er mit 82 Jahren den Preis als "Bester Nebendarsteller" für seine Rolle im Film "Beginners".

Kommentare

Top News