Oscar Gewinner 2015: Beste Nebendarstellerin

Oscar ® Gewinnerin beste Nebendarstellerin 2015: Patricia Arquette

Im Januar 2015 wurden fünf Schauspielerinnen für die "Beste Nebenrolle" für einen Oscar nominiert. Doch nur Patricia Arquette konnte die Verleihung mit der gerade mal 34,29 Zentimeter großen Oscar®-Statue die verlassen. Sie wurde für ihre Rolle in "Boyhood" ausgezeichnet.

Am 22. Februar wurde Patricia Arquette für ihre Rolle in "Boyhood" als "Beste Nebendarstellerin" ausgezeichnet. Arquette stammt aus einer waschechten Schauspieler-Familie – nicht nur ihr Vater Lewis Arquette, sondern auch ihre Geschwister Rosanna, David und Alexis sind im Showbusiness tätig. Mit 46 Jahren durfte die in Chicago, Illinois geborene US-Amerikanerin für ihre Rolle im Coming of Age-Drama "Boyhood" endlich ihren ersten Oscar in den Händen halten. In Regisseur Richard Linklaters Film mimt Arquette Olivia, die Mutter des Protagonisten Mason Jr. (Ellar Coltrane), deren Männergeschichten immer wieder für Probleme sorgen. Für ihre Nebenrolle wurde die Schauspielerin bereits mit dem "Golden Globe Award" , "BAFTA Award" und "Screen Actors Guild Award" geehrt.

Für fünf Minuten im Film einen Oscar bekommen? Hört sich kurios an, gelang Beatrice Straight aber tatsächlich. Die Schauspielerin gewann 1977 den Oscar in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" für ihren gerade einmal fünf Minuten und zwei Sekunden langen Auftritt im Film "Network". 

Keine Nebendarstellerin bekam bisher je mehr als zwei Oscars: Shelley Winters gewann je einen Oscar für "Das Tagebuch der Anne Frank" und "Träumende Lippen", Dianne Wiest gewann mit "Hannah und ihre Schwestern" sowie "Bullets Over Broadway". 2014 überzeugte Lupita Nyong'o die Academy mit ihrer Leistung in "12 Years a Slave ". 

>> Mehr Infos zu den "Oscar"-Nominierungen 2015 in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" findet ihr hier

Kommentare

Top News