Oscar Gewinner 2015: Bester Nebendarsteller

Oscar ® 2015: J. K. Simmons ist "Bester Nebendarsteller"

Aus fünf Nominierten wurde auch 2015 wieder der "Beste Nebendarsteller" bei der Oscar-Verleihung gekürt. J. K. Simmons darf sich nun die Trophäe für seine Rolle in "Whiplash" in den Schrank stellen.

Am 22. Februar wurde der Oscar verliehen. J.K. Simmons wurde für seine Rolle in "Whiplash" als "Beste Nebendarsteller" bei den 87. "Academy Awards" ausgezeichnet. Damit reiht der Amerikaner sich zwischen Weltstars wie Frank Sinatra, Anthony Quinn, Sean Connery oder Denzel Washington ein: All diese großen Schauspieler waren einmal Preisträger in der "Oscar"-Kategorie "Bester Nebendarsteller". 

Im Drama "Whiplash" spielt J.K. Simmons den Musiklehrer Terence Fletcher, der zu rabiaten Unterrichtsmethoden greift, um seinen Schützling Andrew (Miles Teller) zum größten Schlagzeuger der Welt zu machen. Mit seiner Nebenrolle überzeugte der 60-jährige US-Schauspieler die Kritiker auf ganzer Linie – und räumte neben dem "Oscar" auch einen "Golden Globe" , einen "Screen Actors Guild Award" sowie einen "BAFTA Award" ab.

Bei den "Oscars 2014" überzeugte Jared Leto die Academy als HIV-Infizierter in "Dallas Buyers Club". Um den an AIDS sterbenden Transsexuellen "Rayon" zu mimen, hungerte er sich 18 Kilo runter und blieb die ganze Drehzeit über in seiner Rolle. Nicht ganz so brutal zu sich selbst mussten die Schauspieler sein, die dieses Jahr hoch gehandelt werden. Trotzdem war Disziplin notwendig: Ethan Hawke musste sich für die über viele Jahre verteilte Drehzeit von "Boyhood" immer wieder neu in seine Rolle schlüpfen und J.K. Simmons musste den Mut aufbringen, ein besessenen und doch verletzlichen Fiesling zu spielen.

>> Mehr Infos zu den Oscar-Nominierungen 2015 in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" findet ihr hier

Kommentare

Top News