Sully von Clint Eastwood mit Tom Hanks

Sully

Die Hoffnungen waren groß, jetzt ist Clint Eastwoods Film "Sully" "nur" für den Oscar® für den besten Tonschnitt nominiert. Wir sagen dir, warum es sich trotzdem lohnt, den Film anzuschauen.

"Sully" von Regisseur Clint Eastwood – bekommt er den Oscar® für den besten Tonschnitt?

Clint Eastwood gilt bereits seit langem als einer der Lieblinge der Oscar-Jury. Zuletzt wurde im Jahr 2014 „American Sniper“ unter seiner Regie als bester Film für den Oscar nominiert. Bereits 1992 hat Eastwood für seinen düsteren Post-Western „Erbarmungslos“ gleich zweimal den begehrten Oscar erhalten: Als bester Regisseur und als bester Produzent. 2005 folgten zwei weitere Oscars – wieder als bester Regisseur und als bester Produzent – für das Boxer-Drama „Million Dollar Baby“. Der Film wurde zudem als bester Film ausgezeichnet und Hauptdarstellerin Hillary Swank und Co-Star Morgan Freeman erhielten ebenfalls den schweren Goldjungen. Auffällig ist Eastwoods besondere Führung seiner Schauspieler: 10 seiner Darsteller wurden bisher für einen Oscar nominiert – und 4 haben die begehrte Trophäe sogar erhalten! Auch „Sully“ hat eine Oscar-Nominierung erhalten, doch ob er das Rennen macht? Wir drücken die Daumen! Die Oscars 2017 - live auf ProSieben und auf ProSieben.de!

„Sully“ – der Faktencheck

  • Genre: Drama, Katastrophenfilm, Gerichtsdrama
  • Regie: Clint Eastwood
  • Drehbuch: Todd Komarnicki, nach der Autobiografie „Highest Duty” von Chesley „Sully” Sullenberger mit Jeffrey Zaslow
  • Länge: 96 Minuten
  • Filmstart USA: September 2016
  • Filmstart Deutschland: Dezember 2016

Darum geht’s: „Sully“ beruht auf wahren Begebenheiten

Am 15. Januar 2009 gelingt Flugkapitän „Sully” Sullenberger, gespielt von Tom Hanks, die spektakuläre Notlandung eines Passagierflugzeugs im Hudson River, durch die er alle 155 Passagiere retten konnte. Die Medien küren Sully zum Helden und schreiben vom „Wunder vom Hudson“. In der folgenden Untersuchung der Absturzursachen sieht sich Sully aber mit Verdächtigungen und Vorwürfen konfrontiert, die ihn und seine Familie schwer treffen und zu zerbrechen drohen. Die wahren Begebenheiten hat der Pilot Sully später in der Autobiografie „Highest Duty“ verarbeitet, die als Vorlage für die Verfilmung dient.

„Sully“ könnte für Regisseur Clint Eastwood gleich mehrfach Oscar-Geschichte...
„Sully“ könnte für Regisseur Clint Eastwood gleich mehrfach Oscar-Geschichte schreiben

Alle Oscar-Nominierungen auf einen Blick gib't hier!