Stars

Die Modetrends für Frühling und Sommer 2017 – was die Stars tragen!

Sehen und gesehen werden: Die Präsentation der kommenden Frühjahrs- und Sommermode auf den großen Fashion Weeks lassen sich natürlich auch die Stars und Promis dieser Welt nicht entgehen. Ob Eva Padberg oder Rebecca, Emma Roberts oder Kim Kardashian, Ryan Gosling oder Georg Clooney – alle lassen sich inspirieren!

Wir zeigen, was dieses Jahr angesagt ist und dass es scheinbar auch bei Promis nicht immer das Teuerste sein muss!

Frau-Gelbes-Kleid
© Pixabay

Denn auch prominenten Schauspieler, Musikern und Künstlern ist an sich häufig nur ein modisches Outfit wichtig, welches aber keineswegs teuer sein muss! Viele Sternchen setzen deshalb beim Klamottenkauf auf Outlets und erschwingliche Marken wie H&M, Zara, Asos & Co., wo man ebenfalls die neuesten Trends erhält.

Wir haben uns in der Modewelt umgesehen und die ersten Trends für 2017 stehen bereits fest: Leichte Stoffe, Streifen und Spitze sind für den nächsten Sommer ebenso angesagt wie knallige Farben, florale Prints und Streifen. Bei Männern darf man sich 2017 auf verlängerte Silhouetten, hauchdünne Stoffe wie Nylon und einige neue Kleidungsstücke wie Djellabas freuen.

Der nächste Sommer wird bunt und blumig

krawatten-krawattenschals
© Pixabay

Im Herbst und Winter 2016 dominieren sanftere Pastelltöne und gedeckte Farben. Mit Beginn des Frühlings 2017 darf man sich dann aber auf eine regelrechte Farbexplosion einstellen – nicht nur in der Natur, sondern auch in der Mode . Voll im Trend liegen 2017 beispielsweise Farben wie Himmelblau, Butterblumengelb, Grasgrün, Krokuslila oder Taglilienorange, die an blühende Wiesen erinnern und schon jetzt Lust auf die Frühjahrs- und Sommermode 2017 machen. Allerdings gibt es im nächsten Jahr auch sanftere Töne, die wunderbar mit den kräftigen Farben harmonieren, wie etwa Pfirsichnuancen, helle Sandtöne und Weiß.

Auch die Muster der nächsten Saison blühen richtiggehend auf. Den voll im Trend liegen florale Prints auf leichten Mänteln, luftigen Kleidern, Midiröcken, Shorts, Tops oder Blusen. Das Spektrum der angesagten Blumendrucke reichen von geometrisch reduzierten Prints, über kleinflächige Blümchen bis hin zu großflächigen, exotisch wirkenden Mustern wie beispielsweise Hibiskus- oder Kaktusblüten. Allerdings  sollten die farbenfrohen Prints mit etwas Einfarbigem kombiniert werden, damit der Look nicht zu unruhig wirkt. Auch blumige modische Accessoires wie Handtaschen, Tücher oder Gürtel gibt es 2017 mit Flower-Power. Über diese Trends freuen sich vor allem unsere extravaganten Promis wie Lady Gaga!

Streifen und Karos liegen 2017 voll im Trend

Neben Blumen geben bei den Mustern der Frühjahrs- und Sommermode 2017 vor allem Streifen und kleine Karos den Ton an. Zur Trendsetter-Garderobe sollten also unbedingt auch Röcke, Mäntel, Blusen oder Hosen mit Streifen oder Karos gehören. Besonders angesagt sind weite Hosen mit etwas breiteren Längsstreifen. Blumenprints und auffällige Karos oder große Streifen lasen sich auch wunderbar kombinieren. Wer es etwas zurückhaltender mag, kombiniert seine auffällig gemusterten Oberteile mit dezenten Glockenröcken oder Samthosen. Besonders Modebewusste tragen 2017  sogar Samtjacken in Brauntönen oder Samtoberteile in kräftigem Rosa.

Wer im kommenden Frühjahr und Sommer modisch auf dem neuesten Stand sein will, sollte nicht vergessen, sich anzuschnallen. Zu den Modetrends 2017 gehören auch Taillengürtel, wenn man den Fashion Weeks in Mailand, New York, Paris oder Berlin glauben darf. Das Schöne an diesem Trend: Er ist verhältnismäßig erschwinglich. Zumal nicht eigens ein neuer Taillengürtel gekauft werden muss – es reicht vollkommen aus, lässig einen oder mehrere normale Gürtel um die Taille zu legen. Ein romantisches Kleid mit blumigem Aufdruck kann übrigens mit einem derben Ledergürtel richtig aufgepeppt werden.

Oberteile mit Volumen, 80er-Look und Western-Style

Die Zeiten der Quetschmode mit enganliegenden Hosen, Blusen, Mänteln & Co. scheinen endgültig vorbei. Im Frühjahr und Sommer 2017 darf es gerne wieder ein bisschen mehr sein. Promis und Modebewusste setzen oberhalb der Taille 2017 auf Volumen. Voll im Trend liegen demnach Blusen mit großen Puffärmeln, stylishe XXL-Volants und extra breite Schultern. Diese kommen besonders gut zur Geltung, wenn man sie mit schmaleren Unterteilen kombiniert, wie zum Beispiel mit Skinny Jeans oder Bleistiftröcken

frau-freizeit-mode
© Pixabay

Zu den immer wiederkehrenden Trends der Modeszene gehören die Outfits der 80er-Jahre: Schrille Farben, viel Glitter und Metall, auffällige Schulterpolster und hochtoupierte Haare – Cindy Lauper wird sich mit Sicherheit freuen!

Im Modesommer 2017 darf man sich vor allem aber auch auf die Retro-Farbkombi Schwarz-Pink, aufglänzendes Lackleder, auf Flauschpullis und auf schwarzen Samt freuen. Auch der Western-Style gehört im kommenden Jahr zu den angesagten Outfits. Man trägt wieder ungeniert Wildlederjacken mit Franse, Westernstiefel, Lederbänder am Hals und natürlich auch echte Cowboyhüte.

Auch in der Modebranche wird nicht jedes Jahr alles hinterfragt und erneuert. Es gibt ein paar Styles und Outfits, mit denen man sich auch im nächsten Frühjahr und Sommer getrost auf die Straße wagen kann. Zum Beispiel den sogenannten Carmen-Ausschnitt an Blusen und Kleidern, mit dem man seine Schultern zeigen kann. Weiterhin modern sind 2017 auch überlange Ärmel, unter denen die Hände praktisch verschwinden. Last but not least sind die folkloristisch anmutenden Ethno-Prints weiterhin ein Must-have für Modebewusste.

Wie schon gesagt muss aktuelle Mode guter Qualität nicht viel kosten. Man kann sich auch in den Fashion Outlets (online oder offline) sowie bei günstigen Modeketten für relativ kleines Geld mit angesagten Outfits eindecken, wie es einige Promis vormachen. Emma Roberts schwört zum Beispiel auf die Kombination fliederfarbener Rüschenblusen von Asos zu angesagten Cropped Flare Jeans. Und Kim Kardashian weiß schon seit Jahren um den sexy Look von schulterfreien Kleidern, Tops und Blusen, die man in fast jedem ordentlichen und auch günstigeren Kleidergeschäft bekommen kann. Und Alexa Chung hat für Marks & Spencer eine rockige Vintagemode mit London-Chic kreiert, die in den Stores für unter 100,- Euro zu haben ist. Da freuen wir uns doch, dass wir uns genauso schön anziehen können, wie unsere Vorbilder aus der Promiwelt – auch wenn wir keine Millionen auf dem Konto haben!