Stars

Promiwein – von echten Stars gekeltert!

Während sich Promis wie Cameron Diaz oder Tylor Swift dem leidenschaftlichen Kaffeekonsum verschrieben haben, sind andere Celebreties echte Weinkenner.

Und frei nach dem Motto: „wenn es gut werden soll, muss man es selbst machen“, haben sich einige Promis einen Weinberg samt Weingut gekauft und keltern einfach selbst.

Wir verraten welche Stars waschechte Winzer sind!

Weinrebe-Steiermark
© Pixabay

Guter Wein ist etwas Edles und wer in der Promiwelt etwas auf sich hält, macht diesen scheinbar am liebsten selbst. Und offensichtlich stellen sich die Sternchen dabei nicht so schlecht an, denn wie von berühmten Sommeliers bescheinigt wurde, sind einige dieser Tröpfchen exzellent!

Wir verraten, welche Promis einen eigenen Weinberg gekauft haben und nun leidenschaftliche Winzer sind!

Brat Pitt und Angelina Jolie

Gibt es eigentlich irgendetwas, was dieses Paar nicht kann? Schauspielern, glückliche Großfamilie ohne Beziehungsprobleme oder Skandale, wohltätig und offensichtlich auch exzellent im Weinbau!

Vor gut drei Jahren kaufte sich das Paar für 35 Millionen Euro das Château Miraval in der Provence. Dieses idyllische Weingut ist nicht nur im Weinbau geschichtsträchtig, sondern diente auch schon bei einigen anderen Promis als Musestätte. Hier entstand nicht nur Pink Floyds legendäres Album „The Wall“, sondern auch UB40, The Cure und Sting verbrachten hier schon kreative Stunden.

Nach einem 10 Millionen Umbau verfügt das Weingut jetzt auch über Fitnessräume, mehrere Pools und natürlich einen Hubschrauberlandeplatz – Promis brauchen das eben!

Trotz Promi-Allüren ist der Wein aber scheinbar exquisit, was bestimmt nicht zuletzt an der Kooperation mit dem Perrin-Clan (Châteauneuf-du-Pape) geschuldet ist. Ausgebaut wird hier selbstverständlich in edelsten Eichenfässern und der erste Roséwein, der seinen Verkaufsstart im Jahr 2013 hatte wurde hochgelobt.

Zu kaufen gibt es die edlen Branjelina-Tröpfchen übrigens nicht überall – das Paar liefert nur an ausgewählte Weinhändler und Restaurants mit edler Weinkarte.

Gérard Depardieu

weinflaschen
© Pixabay

Dass Herr Depardieu ein Weinliebhaber sein könnte, sieht man ihm irgendwie schon an. Doch wer gerne Wein trinkt, der ist noch nicht automatisch ein guter Winzer.

Wenn man eben nicht gerade von einer renommierten Winzerfamilie unterstützt wird, dauert es nun mal, bis man sich im Weinbau richtig gut auskennt. Nachdem Gérard Depardieu mit dem Weinbau aber schon in den achtziger Jahren angefangen hat, hat er sich heute doch ein beträchtliches Wissen angeeignet. Seine Weine gelten als ausgezeichnet und über seinen Wein „Taille Princesse“ hat ein bedeutender Sommelier sogar gesagt, dass es sich um einen Spitzenklasse-Wein mit feinen Aromen nach Stachelbeeren, Äpfeln und Birnen handle.

Neben seiner Bestimmung in der Schauspielerei, hat der Franzose wohl nun auch seine Bestimmung im Weinbau gefunden. Heute nennt Depardieu 14 Weingüter sein Eigen und betreibt den Weinbau extrem professionell.

Der Pate der Weine!

Wie könnte es anders sein – der Pate der Weine ist natürlich Francis Ford Coppola! Bereits im Jahr 1975 stieg der Pate ins Weingeschäft ein und kaufte sich ein Weingut in Kalifornien. Seine Weine haben es schon vor langer Zeit in die Münder von prominenten Weinverkostern geschafft und erhielten sehr gute Noten.

Dabei kommt sein Weingut auch einem elitären Vergnügungspark gleich, denn zu Wein in Kalifornien gehört offensichtlich auch ein bisschen Show für die Besucher.

In Coppolas Weingut gibt es für die Besucher unter anderem:

  • Eine Freiluftküche mit Showkochen
  • Pools mit Liegestühlen
  • Pferdekutschfahrten
  • Poker- und Billardtische

Während die einen sagen, das Weingut wirke künstlich und kitschig, ist es für andere ein perfekter Platz, um Spaß zu haben.

weintrauben-obst
© Pixabay

Zugute heißen sollte man dem Star-Regisseur, der auch Al Pacino zum Durchbruch verhalf, außerdem, dass er „Sustainable Wine Growing“ betreibt.

Darunter versteht man einen nachhaltigen Weinbau, in dem natürliche Ressourcen geschont werden. So wird beispielsweise peinlichst auf den Wasser- und Energieverbrauch geachtet und auch der Einsatz von Pestiziden wird vermieden.

Der deutsche Pate?

In Deutschland gilt Günther Jauch als Weinkönig. Er kaufte sich das angesehene Weingut „ von Othegraven “ an der Saar und sagt von sich selbst, dass er im Weinbau täglich dazu lernt.

Bescheiden wir er ist, lobt er sich nicht zu sehr – seine Weine gelten jedoch ebenfalls als äußerst gute Tröpfchen.

Weitere Bekannte Winzer:

Neben diesen Promis, sind auch Popsternchen Madonna, Sänger Sting und Schmachtsänger Albano Carrisi vom Duo Al Bano und Romina Power, stolze Besitzer von eigenen Weingütern.