Star Datenbank

Aziz Ansari

es
Aziz Ansari
Aziz Ansari © WENN.com

Starprofil

  • Vorname Aziz
  • Nachname Ansari
  • Geburtsdatum 23.2.1983
  • Geburtsort Columbia
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Fische
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Die Rolle als charmanter Faulpelz Tom Haverford in "Parks and Recreation" verschafft Aziz Ansari den Durchbruch in den USA. Mit seiner eigenen Serie "Master of None" beweist der Schauspieler aber auch sein Regietalent. Und dann füllt er noch so ganz nebenbei als Stand-up-Comedian ganze Stadien.

Aziz Ansari kommt am 23. Februar 1983 in Columbia in South Carolina zur Welt. Der Schauspieler und Stand-Up-Comedian besitzt indisch-tamilische Wurzeln, die er später auch immer wieder in seinen Arbeiten thematisiert. Das Darsteller-Talent wird ihm aber wohl nicht in die Wiege gelegt: seine Mutter arbeitet als medizinische Angestellte und sein Vater ist Gastroenterologe.

Nach der Schule zieht es Aziz Ansari nach New York, wo er einen Master in Marketing abschließt. Noch während des Studiums sucht er den Weg auf die Bühne, 2004 absolviert er regelmäßige Stand-Up-Gigs im "Upright Citizens Brigade Theatre". Das US-Magazin "Rolling Stone" wird 2005 auf Aziz Ansari aufmerksam und setzt ihn auf seine jährliche "Hot List". Ein Jahr später holt er sich den Jury-Titel beim "U.S. Comedy Arts Festival" des Pay-TV--Senders "HBO" als bester Stand-Up-Comedian.

Von da an läuft es für Aziz Ansari rund: Mit anderen Komiker-Kollegen produziert er kleine Kurzfilme und Sketche. In 2009 feiert der Comedian dann sein richtiges TV-Debüt in den USA: In der NBC-Produktion "Parks and Recreation" schlüpft er in die Rolle des Regierungsangestellten Tom Haverford und begeistert so in sieben Staffeln neben Hauptdarstellerin Amy Poehler Kritiker und Publikum.

Doch Aziz Anzari hat noch andere Talente: Er schreibt seine Drehbücher gerne selbst - und reißt mit einer Idee, die er zusammen mit "Parks and Recreation"-Schreiber Alan Yang entwickelt, offene Türen bei einem Streaming-Anbieter ein. 2015 läuft dort die erste Staffel seiner eigenen Serie "Master of None". Der Schauspieler und Comedian übernimmt die Hauptrolle und führt bei einigen Episoden auch Regie. Neben einer Nominierung für den "Golden Globe" holt Aziz Ansari sich dank "Master of None" einen "Critics' Choice Award" als bester Darsteller in einer Comedyserie.

Doch der eigentliche Höhepunkt für Aziz Ansari sind die "Emmys 2016". Gleich drei Nominierungen kann er auf seinem Steckbrief verzeichnen: als bester Hauptdarsteller einer Comedyserie, als beste Regie einer Comedyserie und als bestes Drehbuch für eine Comedyserie. Letzteren Titel sichert sich der brav aussehende Jungspund und dankt bei seiner Rede vor allem seinen Eltern, die im autobiografisch inspirierten "Master of None" auch als Mutter und Vater von Hauptfigur Dev Shah auftreten.

Wenn Aziz Ansari nicht vor der Kamera steht, geht er weiter seiner Leidenschaft als Stand-up-Comedian nach. Mit seinen Gags füllt der bekennende Feminist inzwischen nicht nur kleine Clubs, sondern unterhält auch Tausende Zuschauer in Hallen wie dem New Yorker Madison Square Garden.