Star Datenbank

Betty White

fs
Betty White
© revolutionpix/WENN.com

Starprofil

  • Vorname Betty
  • Nachname White
  • Geburtsdatum 17.1.1922
  • Geburtsort Oak Park
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Steinbock
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Die Schauspielerin Betty White ist in vielerlei Hinsicht eine Vorreiterin: Sie war der erste weibliche Discjockey von Los Angeles, eine der ersten Produzentinnen und die Erste, die für ihren Einsatz für den Tierschutz den "Leadership Award" vom "Jane Goodall Institute" erhielt. Bekannt wird sie vor allem durch die Serie "Golden Girls".

Betty Marion White trat drei Mal vor den Traualtar: Ihre erste Ehe scheiterte noch im ersten Jahr, ihre zweite hielt von 1947 bis 1949. Mit dem Moderator Allen Ludden war die Schauspielerin von 1963 bis zu seinem Tod 1981 verheiratet. Betty White bekam nie eigene Kinder und setzte sich stets für den Tierschutz ein: Sie war im Vorstand der „Morris Animal Foundation“ und unterstützte mit ihrem dritten Mann den „Los Angeles Zoo“. Zusammen machte das Paar auch eine Tiersendung „The Pet Set“ mit prominenten Gästen wie Doris Day. Des Weiteren brachte Betty White mehrere Bücher rund um Tierschutz und -pflege auf den Markt.

Schon 1939 trat Betty White im Fernsehen auf. Nach ihrem Schulabschluss sammelte sie Bühnenerfahrung beim Theater und arbeitete als Radiomoderatorin. 1949 bekam sie die Talkshow „Hollywood on Television“ sowie ihre eigene Sendung namens „The Betty White Show“. Betty White war außerdem die Mitbegründerin der Produktionsfirma „Bandy Productions“.

Für ihre Rolle in der Serie „Mary Tyler Moore Show“ erhielt Betty White zwei „Emmys“. Einem jüngeren Publikum wurde die Schauspielerin vor allem als naive Rose aus „Golden Girls“ bekannt, wofür sie ebenfalls einen „Emmy“ bekam. Danach war die Schauspielerin trotz ihren hohen Alters in mehreren Kinofilmen wie „Selbst ist die Braut“ oder in der Serie „Hot in Cleveland“ zu sehen. Dank einer Facebook-Aktion wurde sie 2010 auch Gastmoderatorin von „Saturday Night Live“, wofür sie mit sich ihren siebten „Emmy“ in den Steckbrief schreiben konnte. Für ihre Modeartion von „Betty White's Off Their Rockers“ wurde Betty White 20133 für den „Emmy Award“ nominiert.