Star Datenbank

Britt Hagedorn

aj
Britt Hagedorn
© Schultz-CoulonWENN.com, wenn10017587

Starprofil

  • Vorname Britt
  • Nachname Hagedorn
  • Geburtsdatum 2.1.1972
  • Geburtsort Hamburg
  • Land Deutschland
  • Sternzeichen Steinbock
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Deutschlandweit bekannt wurde Britt Hagedorn mit ihrer Talkshow "Britt - Der Talk um eins". Von Montag bis Freitag führt sie um Punkt 13 Uhr die Zuschauer von SAT.1 durch kunterbunte Talkrunden. Dabei hilft sie ihren Studiogästen durch so manche Lebenskrise und geht alltäglichen Problemen auf den Grund.

Die erste Station auf Britt Hagedorns Steckbrief lag in Bremen: Hier studierte sie Kultur- und Literaturwissenschaft sowie Kunstgeschichte mit den Schwerpunkten Sprache, Kommunikation und ästhetische Gestaltung. Dieses Studium schloss sie 1999 in Lüneburg als Magister Artium ab. Ihr Studentenleben war geprägt von ersten Moderationen - darunter das „Frühcafé“ auf Hamburg 1 sowie „Butter bei die Fische“ im NDR.

Im neuen Jahrtausend verschlug es sie dann schließlich zum privaten Fernsehen. Zunächst lieh sie dem regionalen Magazin „17:30 live“ bei SAT.1-Nord ihr Gesicht. Zuschauer aus Bremen und Niedersachsen erinnern sich vielleicht noch an die junge Blondine. Nachdem sie 2001 ihren Durchbruch mit „Britt - Der Talk um eins“ hatte, vertrat sie zeitweilig ihre Moderationskollegin Jessica Witte-Winter im „SAT.1-Frühstücksfernsehen“. Später widmete sich Britt Hagedorn beruflich dem Thema „Männer“: Zunächst präsentierte sie gemeinsam mit Harro Füllgrabe die Spielshow „Mein Mann kann“, in der Frauen ihre Männer richtig einschätzen müssen. Ohne Absprache beschließen die Damen, wie viele Wäscheklammern ihr Liebster sich ins Gesicht klemmen lässt oder in wie vielen Zügen sie einen Lkw rückwärts einparken können.

Privat nennt Britt Hagedorn eine glückliche Familie ihr Eigen: Freund Ralph Hagedorn heiratete sie im Jahr 2005. In den beiden Jahren darauf folgten die Kinder Soma und Levi Babtist. Trotz Erfolg ruht sich das Allround-Talent aber nicht auf ihren Lorbeeren aus: 2006 ließ sie zum Beispiel für den Playboy ihre Hüllen fallen und präsentierte sich freizügig in einer Serie erotischer Fotografien. Nach acht Jahren wird ihre Talkshow überraschenderweise abgesetzt. Britt übernimmt dnach einen Job beim Shoppingsender "HSE 21".