Star Datenbank

Carl Gustaf Folke Hubertus Bernadotte

tm
König Carl Gustaf
© dpa

Starprofil

  • Vorname Carl Gustaf Folke Hubertus
  • Nachname Bernadotte
  • Geburtsdatum 30.4.1946
  • Geburtsort Schloss Haga bei Stockholm
  • Land Schweden
  • Sternzeichen Widder
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Als jüngstes Kind der schwedischen Monarchie hätte Carl Gustaf von Schweden eigentlich nicht sofort König werden können, doch unglückliche Umstände bringen ihn schon sehr früh auf den Thron. Während seiner Amtszeit überarbeitet der Regent die Thronfolgegesetze drastisch.

Am 30. April 1946 wird auf Schloss Haga in der Nähe von Stockholm der zukünftige König Carl XVI. Gustaf von Schweden geboren, der mit vollständigem Namen Carl Gustaf Folke Hubertus Bernadotte heißt. Bereits im Alter von 27 Jahren besteigt er den schwedischen Thron, was in royalen Kreisen sehr ungewöhnlich ist. Grund hierfür: Carls Vater stirbt bei einem Flugzeugabsturz in Dänemark, als sein Sohn gerade mal neun Monate alt ist. Deshalb erbt der Regent den Titel direkt von seinem Großvater Gustav VI. Adolf.

Nach der üblichen militärischen Ausbildung studiert König Carl Gustaf von Schweden an den Universitäten in Uppsala und Stockholm Nationalökonomie, Staatskunde, Soziologie und Geschichte. 1972 lernt der Monarch bei den Olympischen Sommerspielen in München die damalige Hostess Silvia Sommerleth kennen. Die beiden verlieben sich und geben knappe vier Jahre später ihre Verlobung bekannt. Nach der Hochzeit am 19. Juni 1976 nimmt Silvia den offiziellen Titel Königin Silvia von Schweden an. Aus der Ehe gehen drei Kinder hervor: Victoria Kronprinzessin von Schweden, Carl Philip Prinz von Schweden und Prinzessin Madeleine von Schweden.

Die Hochzeit von König Carl Gustaf von Schweden mit einer Bürgerlichen ist nur möglich, da der Monarch bereits auf dem Thron sitzt. Wäre Carl noch Prinz gewesen, hätte er auf den Titel verzichten müssen. Ein Grund, warum die Änderungen des Thronfolgegesetzes auf seinem Steckbrief zu finden sind. Dort verfügt der Herrscher, dass die royalen Nachkommen auch Bürgerliche heiraten dürfen, ohne den Titel zu verlieren. Des Weiteren kann die Krone nun auch an die weiblichen Nachkommen weitergegeben werden.

Biografien deiner Lieblingsstars