Star Datenbank

Charlotte Casiraghi

bp
Charlotte Casiraghi
© Claudio Peri picture alliance / dpa

Starprofil

  • Vorname Charlotte
  • Nachname Casiraghi
  • Geburtsdatum 8.3.1986
  • Geburtsort Monte Carlo, Monaco

Kurzbiografie

Charlotte Marie Pomeline Casiraghi ist das zweite Kind von Caroline von Hannover und ihrem zweiten Ehemann Stefano Casiraghi. Als Enkelin des regierenden Fürsten Rainier III. von Monaco und der ehemaligen Hollywood-Schauspielerin Grace Kelly, hätte sie Anspruch auf einen Adelstitel, doch auf Wunsch ihrer Mutter bekamen weder Charlotte noch ihre Brüder Andrea und Pierre diese verliehen.

Nach dem tragischen Unfalltod ihres italienischen Vaters, zog Charlotte Casiraghi mit ihrer Familie nach Frankreich, um mehr Privatsphäre zu haben. 1999 heiratete ihre Mutter Ernst August Prinz von Hannover und bekam mit diesem eine Tochter, Alexandra. Ihre Stiefbrüder sind die Prinzen Ernst und Christian von Hannover. Die Schule schloss Charlotte 2004 mit der Note „ausgezeichnet“ ab, woraufhin sie nach einem gescheiterten Versuch, in die École normale supérieure von Paris zu kommen, zwei journalistische Praktika in Paris und London absolvierte.

Von Kindesbeinen an ist Charlotte Casuraghi eine passionierte Springreiterin, die immer wieder bei Tournieren antritt. 2010 wurde ihr das Amt der Ehrenpräsidentin des Turniers Jumping International de Monte-Carlo verliehen - ein Titel den zuvor schon ihre Mutter innehatte. Das Modelabel Gucci wählte die schöne Springreiterin zu ihrer Reit-Botschafterin und stattet sie seither mit maßgeschneiderten Einzelstücken für ihre Tourniere aus. Auch in einem anderen Punkt trat Charlotte in die Fußstapfen ihrer Mutter: Sie zierte wie schon Caroline 1979 das Cover der französischen „Vogue“ im September 2011.

Charlotte Casiraghi, die laut Vanity Fair zu den bestangezogendsten Frauen weltweit zählt, verbindet ihr Interesse für Mode mit ihrem Interesse für die Umwelt und war Mitbegründerin der Zeitschrift „Ever Manifiesto“, die über die ökologischen Aspekte der Modeindustrie berichtet. Sie war durch die Designerin Stella McCartney auf diese Idee gekommen, die selber weder Leder noch Seide verwendet. Charlotte Casiraghi engagiert sich auch für die Stiftung ihrer Großmutter, die Princess Grace Foundation, die künstlerische Talente fördert, und übernimmt ab und zu repräsentative Aufgaben.

Biografien deiner Lieblingsstars