Star Datenbank

Charlotte Karlinder

jk
Charlotte Karlinder
© Angelika Warmuth_dpa

Starprofil

  • Vorname Charlotte
  • Nachname Karlinder
  • Geburtsdatum 6.2.1975
  • Geburtsort Munkfors, Schweden
  • Land Schweden
  • Sternzeichen Wassermann
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Nicht nur im Studio, auch hoch oben auf der abgelegenen Alm kann Charlotte Karlinder ihre Fähigkeiten als Moderatorin erfolgreich unter Beweis stellen. Sie bringt nicht nur den Schrotthändler Manni Ludolf dazu, über Liebe und sein "erstes Mal" zu sprechen. Auch andere Bewohner plaudern bei ihr gern aus dem (erotischen) Nähkästchen.

Charlotte Karlinder wird 1975 in Munkfors, Schweden geboren, wächst aber zeitweise auch in Deutschland auf. Sie studiert Rechts- und Kulturwissenschaften und beginnt danach ein Redaktionspraktikum beim Hamburger Szene-Magazin „Prinz“. Im Jahr 2000 wechselt sie als Kolumnistin und Fotografin der Party-Kolumne „What's Up Charlotte“ zur Hamburger Morgenpost. Den Grundstein für ihre weitere Karriere legt sie als stellvertretende Chefredakteurin und Moderedakteurin der Lifestyle-Illustrierten „Blond“.

Nach Moderationen beim Deutschen Sport-Fernsehen (DSF) und dem Musiksender Mission übernimmt sie die Co-Moderation der Personality-Show „Absolut Schlegl". Von 2004 bis 2005 erhält die Moderatorin einen festen Vertrag beim Sat.1-Frühstücksfernsehen. Bis 2010 bekommt Charlotte Karlinder regelmäßig Engagements für Live-Moderationen und wird dadurch auch einem breiteren Publikum in Deutschland bekannt. Bei RTL 2 übernimmt sie dann die wöchentliche Live-Moderation von „Big Brother“, moderiert die Liveübertragungen der „Loveparade“ und die Promi-Talkshow „BUNTE life“. Als Teilnehmerin ist sie bei VOX in „Das perfekte Promi-Dinner“ zu Gast, nimmt bei RTL 2 an der Dokusoap „Das Tier in mir“ teil und ist 2011 bei der zweiten Staffel „Die Alm“ dabei. Als Stand-up-Comedian bekommt sie beim Hamburger Kanal „Tide TV“ schließlich ihre erste eigene wöchentliche Sendung, „Die Karlinderwoche“. In ihrem Steckbrief nimmt auch ihr Einsatz für Tiere einen besonderen Platz ein. Die Moderatorin engagiert sich für die Tierrechtsorganisation Peta und macht Schlagzeilen, als sie 2004 gemeinsam mit ihrem damaligen Mann Peer Kusmagk auf einer Pressekonferenz Vertreter der Modemesse mit Farbbeuteln bewirft und dafür hohen Schadenersatz zahlen muss.