Star Datenbank

David Fincher

nb
David Fincher
© Agostino Fabio WENN.COM

Starprofil

  • Vorname David
  • Nachname Fincher
  • Geburtsdatum 28.8.1962
  • Geburtsort Denver
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Der Regisseur David Fincher landete mit seinem Filmdebüt "Alien 3" (1992) einen Flop, doch schon bald konnte der Autodidakt die Kritiker von sich überzeugen: Die Filme "Fight Club" (1999), "The Social Network" (2010) über Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und "Verblendung" (2011), die amerikanische Film-Version der "Millennium"-Trilogie von Stieg Larsson, wurden alle zu Kassenschlagern.

Schon als Kind wusste David Fincher, welcher Beruf später in seinem Steckbrief stehen sollte: Regisseur. Als Achtjähriger drehte er bereits Kurzfilme mit einer 8-mm-Filmkamera. Nach der Highschool arbeitete David Fincher bei „Korty Films“ in Kalifornien, wo er das Handwerk erlernte. Ab 1981 war er für zwei Jahre als Trickfilmzeichner in der Firma „Industrial Light und Magic“ seines Idols George Lucas beschäftigt. Bei der Arbeit an „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (1983) und „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ (1984) konnte David Fincher genügend Erfahrungen sammeln, um 1986 zusammen mit anderen Regisseuren wie Michael Bay die Produktionsfirma „Propaganda Films“ zu gründen.

Zunächst wurde David Fincher vor allem für Musikvideos engagiert. So drehte er für Madonna zwischen 1989 und 1993 gleich vier Musik-Clips. Auch „Aerosmith“, George Michael, „The Rolling Stones“ und Michael Jackson gehörten zu seinen Kunden. Des Weiteren drehte David Fincher Werbefilme, unter anderem für „Adidas“, „Heineken“, „Chanel“, „Coco-Cola“ und „Pepsi“.

1995 kam der erste Kinofilm David Finchers heraus, doch er floppte an den Kinokassen. Allerdings hatte der Regisseur „Alien 3“ auch unter schwierigen Bedingungen drehen müssen, da das Drehbuch noch nicht fertig war. Mit seinen nächsten Filmen konnte er sich aber wieder ein dickes Plus bei den Kritikern holen: „ Sieben“ (1995) mit Morgan Freeman und Brad Pitt wurde hoch gelobt und gilt als Wegweiser für den modernen Thriller. Mit Brad Pitt arbeitete David Fincher auch in den Filmen „Fight Club“ (1999) sowie „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ (2008) zusammen. Mit Rooney Mara drehte der Regisseur die Filme „The Social Network“ (2010) und die „Millennium“-Trilogie.

News zu David Fincher

11.12.2014 13:51
"Unbroken"-Star Angelina Jolie gedisst:

"Verwöhnte Göre mit minimalem Talent"

Der nächste Hacker-Skandal ist perfekt: Dieses Mal ist das Opfer der Produzent Scott Rudin, der in Mails über "Unbroken"-Regisseurin Angelina Jolie und ihr anstehendes "Kleopatra"-Filmprojekt herzieht. Was jedoch war der...

Mehr lesen

10.09.2014 09:52
"How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris:

"Unglaublich" bei Sex-Szenen

Als "Barney" raubt Neil Patrick Harris in "How I Met Your Mother" den Damen massenweise den Verstand und hatte bereits über 200 Frauen im Bett. Nun schwärmt Co-Star Rosamunde Pike über die heißen Sex-Szenen mit dem frisch...

Mehr lesen