Star Datenbank

Dillon

fo

Starprofil

  • Vorname Dillon
  • Geburtsort Brasilien
  • Land Brasilien
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Mit beinahe kindlicher Stimme aus zierlicher Statur entführt die Sängerin Dillon den Zuhörer in eine Welt der Melancholie – und tötet die Stille mit Elektro-Pop der ganz anderen Art.

„Silence Kills“ ist der Titel ihres Debüt-Albums. Und weil Stille tötet, wird sie von der Sängerin Dillon mit fein arrangierten Elektro-Chanson-Pop-Songs in weite Ferne vertrieben. Als „Silence Kills“ im Jahr 2011 erschien, waren die Kritiker sich einig: Mit der brasilianisch-stämmigen Sängerin wird der Musikmarkt um eine talentierte Künstlerin bereichert.

Die Geschichte von Dillon beginnt im Jahr 1988, als sie unter dem Namen Dominique Dillon de Byington in Brasilien geboren wurde. Doch bereits nach drei Jahren Kindheit im Land des Zuckerhuts, zog die spätere Sängerin mit ihrer Mutter ins weit entfernte Köln. Dort schloss sie 2007 als Abiturientin die Schule ab und veröffentlichte zugleich ihren ersten Song im Internet. Nicht einmal ein Jahr verging bis Dillon mit dem Rückhalt des Plattenlabels „Kitty-Jo“ ihre erste Single veröffentlichen konnte. Ihren Bekanntheitsgrad konnte sie anschließend ausbauen, indem sie die Band „Jolly Goods“ bei deren Deutschland-Tournee als Vorprogramm unterstützte. Fortan fand sich Berlin als Wohnadresse auf dem Steckbrief der Sängerin.

Dass Dillon eine Frau mit vielen Interessen ist, bewies sie, als sie sich nach den ersten Erfahrungen als Sängerin zunächst für ein Fotografie-Studium entschied. So dauerte es vier Jahre, bis nach ihrer Debüt-Single auch ihr Debütalbum dem Markt präsentiert wurde. „Silence Kills“ erschien somit 2011 – unter dem Label „BPitch Control“. Von dem Talent der Sängerin, die sich gern fragil-geheimnisvoll inszeniert, konnten sich anschließend die Fans bei ihrer Deutschland-Tournee auch live überzeugen.