Star Datenbank

Elena Paparizou

pg
Elena Paparizou
© dpa

Starprofil

  • Vorname Elena
  • Nachname Paparizou
  • Geburtsdatum 31.1.1982
  • Geburtsort Borås
  • Land Schweden
  • Sternzeichen Wassermann
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Die Sängerin Elena Paparizou hat sich vor allem mit ihrem Song "My Number One” einen Namen gemacht. Mit diesem Titel tritt sie 2005 beim 50. "Eurovision Song Contest” für Griechenland an und gewinnt. Der Song wird daraufhin ein weltweiter Erfolg.

Geboren wird Elena Paparizou im schwedischen Göteborg. Dort entdeckt sie schon sehr früh ihre künstlerischen Talente und beginnt zu singen, zu tanzen und als Schauspielerin aufzutreten. Bereits im zarten Alter von 17 gründet sie zusammen mit ihrem Sandkastenfreund Nikos Panagiotidis die Band „Antique”, deren erste Single „Opa Opa” sofort ein Riesenhit wird. 2011 folgt der erste Auftritt von „Antique” beim „Eurovision Song Contest”. Mit dem Titel „(I Would) Die for You” singen sie Griechenland auf Platz drei.

Zwei Jahre später beschließt Elena Paparizou, eine Solokarriere zu starten und unterschreibt einen Vertrag bei „SonyBMG”. Ihre erste Single „Anapantites Klisis” erreicht sofort Goldstatus. Auch ihr erstes Solo-Album „Protereotita” ist mit Hits gespickt. Auf ihrem Steckbrief finden sich viele erfolgreiche Kooperationen und Auftritte mit bekannten griechischen Künstlern wie Antonis Remos, Sakis Rouvas und Giorgos Mazonakis.

Den internationalen Durchbruch schafft die Sängerin 2005, als sie erneut beim „Eurovision Song Contest” auftritt und diesmal in Eigenregie für Griechenland den ersten Platz macht. Ihr Gewinner-Hit „My Number One” wird anschließend zum viertbesten ESC-Song der vergangenen 50 Jahre gewählt.

Dieser Erfolg gibt ihrer Karriere den richtigen Schub. Es folgen zahlreiche weitere Alben, die sie auch in ihrem Geburtsland Schweden sehr berühmt machen. Elena Paparizou nimmt Songs für Filme und Werbeclips auf, ist selbst als Songwriterin tätig und stellt 2008 eine äußerst erfolgreiche Tour durch Griechenland auf die Beine. Sie arbeitet erneut mit berühmten griechischen Künstlern zusammen und tritt bei „X-Factor” und „MadWalk” auf. In Griechenland ist die Sängerin aus der Musikszene längst nicht mehr wegzudenken.