Star Datenbank

Eva Herman

tj
Eva Herman
© WENN.com

Starprofil

  • Vorname Eva
  • Nachname Herman
  • Geburtsdatum 9.11.1958
  • Geburtsort Emden
  • Land Deutschland
  • Sternzeichen Skorpion
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Die Moderatorin und Autorin Eva Herman hat sich nicht nur als Tagesschau-Moderatorin einen Namen gemacht. Sie provozierte auch mit ihren Äußerungen, dass der Feminismus Unmögliches von Frauen verlange. Ihrer Meinung nach gehörten Frauen zurück an den Herd.

Eva Herman wuchs zusammen mit ihren Geschwistern in Herzberg auf. Als sie sechs Jahre alt war, verstarb ihr Vater. Nach der Schule ging sie für eine Lehre zur Hotelkauffrau in die Schweiz. Wahrscheinlich wollte sie ihren Eltern nacheifern, denn auch diese waren beide Hoteliers von Beruf. Nachdem sie sich dann doch für eine Karriere als Moderatorin entschieden hatte, durchlebte Eva Herman eine Reihe gescheiterter Ehen. Ihrem ersten Mann, dem Autohändler Werner Hermann, hat sie ihren Nachnamen zu verdanken. Nach der Heirat nahm sie den Künstlernamen „Eva Herman“ - Herman mit nur noch einem "n" - an.

Ihren Weg in die Medienlandschaft fand Eva Herman über eine Ausbildung zur Fernsehsprecherin beim Bayerischen Rundfunk. Über verschiedene Radiosendungen und Fernsehnachrichten kam sie schließlich zum NDR in Hamburg. In einem Casting bei Werner Veigel qualifizierte sie sich schließlich für die „Tagesschau“. Nebenbei präsentierte sie zahlreiche Unterhaltungsshows, führte ARD-Berichterstattungen durch und moderierte Talkshows wie „Herman und Tietjen“. Im Jahr 2003 wurde sie in einer Emnid-Umfrage zur „beliebtesten Moderatorin Deutschlands“ gewählt.

2006 trennte sich Eva Herman vom Fernsehen, um als Autorin aktiv zu werden. Damit beginnt ein sehr interessanter Teil ihres Steckbriefs. Ihr erstes Buch „Das Eva-Prinzip“ brachte der Moderatorin erhebliche Kritik ein. Sie machte den Feminismus für sinkende Geburtenraten und ein gestörtes Selbstbild der Frau verantwortlich. Auch ihr zweites Buch „Das Prinzip Arche Noah“ sorgte für Aufsehen. Die Medien warfen ihr vor, nationalsozialistische Familienpolitik zu verherrlichen, woraufhin sie von der ARD entlassen wurde. Es folgten zahlreiche Gerichtsverfahren, in denen die Moderatorin aber letztendlich unterlag. Auch danach machte sich Eva Herman mit ihrem Einsatz für eine konservative Familienpolitik und Kommentaren über die Love-Parade Tragödie von 2012 nicht bei allen beliebt.