Star Datenbank

Fan Bingbing

or
Biografie: Fan Bingbing
Biografie: Fan Bingbing © facebook/bingbingfan0916

Starprofil

  • Vorname Fan
  • Nachname Bingbing
  • Geburtsdatum 16.9.1981
  • Geburtsort Qingdao
  • Land China [Volksrepublik]
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Fan Bingbing ist eine chinesische Schauspielerin, Produzentin und Sängerin. In China spielt Fan als Kaiserin Wu Zetian in der wohl teuersten TV-Produktion aller Zeiten die Hauptrolle. Im Westen gelingt ihr mit ihrer Rolle in "X Men: Zukunft ist Vergangenheit" der endgültige Durchbruch.

Fan Bingbing kommt am 16. September 1981 in Qingdao, Volksrepublik China zur Welt, wächst aber in weiter nördlich gelegenen Stadt Yantai auf. Um ihrem Interesse an der Schauspielerei nachgehen zu können, zieht Fan nach Shanghai, wo sie das "Shanghai Xie Jin Film and Television Art College" und die "Shanghai Theatre Academy" besucht.

1998 kann sich Fan Bingbing ihre erste Rolle als Schauspielerin auf den Stechbrief schreiben. In der beliebten Fernsehserie "My Fair Princess" steht sie für zwei Staffeln als Jin Suo vor der Kamera. Danach folgen zahlreiche weitere TV-Rollen, zwischen 1999 und 2002 steht Fan für insgesamt 17 Serien vor der Kamera.

2003 folgt schließlich der Sprung auf die große Leinwand. In "Cell Phone" steht Fan Bingbing zum ersten Mal für einen großen Film vor der Kamera. Mit ihrer Darbietung kann die schöne Schauspielerin derart überzeugen, dass sie bei der 27. Verleihung des "Hundred Flowers Awards", der chinesischen Alternative der "Golden Globes", als beste Schauspielerin ausgezeichnet wird.

In den folgenden Jahren dreht Fan Bingbing zahlreiche Filme, entdeckt aber auch ihr musikalisches Talent. 2005 erscheint ihr erstes Album "Just Begun", für das sie mit einigen der bekanntesten Musikproduzenten und Komponisten zusammenarbeitet. 2006 nimmt das renommierte "Forbes"-Magazin zum ersten Mal Kenntnis von der schönen Chinesin und vergibt den "Star des Jahres"-Preis an Fan. In den folgenden Jahren erscheint Fan regelmäßig auf der prestigeträchtigen Rangliste des Magazins, erreicht 2015 sogar den vierten Platz auf der Liste der weltweit bestbezahlten Schauspielerinnen und verweist damit sogar etablierte Hollywood-Größen wie Angelina Jolie und Jennifer Aniston auf ihre Plätze.

2008 hält einen neuen überraschenden Karriereschritt für Fan Bingbing bereit. In Huairou, Beijing eröffnet die Schauspielerin eine Kunstschule und fungiert als Direktorin, dreht aber weiter für TV und Film.

2011 arbeitet das Multitalent auch mit ausländischen Produzenten zusammen, darunter der Franzose Charles de Meaux und der Koreaner Kang Je-gyu. 2013 wird sie als erste asiatische Prominente Markenbotschafterin für den Champagner-Hersteller "Moët & Chandon" und den Schweizer Uhrenhersteller "Chopard".

2014 schafft es Fan Bingbing schließlich endgültig, auch einem internationalen Publikum bekannt zu werden. In "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" übernimmt sie die Rolle der Mutantin Blink. Ein Vertrag über vier weitere Filmprojekte mit "20th Century Fox" wird ebenfalls abgeschlossen.

Zusammen mit ihrem chinesischen Filmkollegen Jackie Chan und dem amerikanischen Schauspieler Johnny Knoxville sorgt Fan Bingbing 2016 mit der Actionkomödie "Skiptrace" für einen absoluten Kassenschlager. Im chinesischen TV ist die schöne Schauspielerin in "The Empress of China" in der bis dato teuersten Produktion der Fernsehgeschichte des Landes in der Hauptrolle zu sehen.