Star Datenbank

Jonny Weston

ps

Starprofil

  • Vorname Jonny
  • Nachname Weston
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Das Schauspiel als Flucht aus der Chemie-Klasse: Was als Alternative begann, wurde laut Jonny Weston bald zu "dem Besten, was mir je passiert ist".

Videos zu Jonny Weston

Die Geschichte des Schauspielers Jonny Weston begann an der „University of Southern California“, wo der Junge aus South Carolina dringend dem Chemie-Kurs entkommen wollte. Im Schauspiel-Kurs fand er schließlich die erhoffte Alternative – und seine wahre Berufung. In der festen Überzeugung, den richtigen Weg gefunden zu haben, schmiss Jonny Weston den Unterricht und ging nach New York, wo er in dem Independent-Film „Someday This Pain Will Be Useful to You“ sein erstes Engagement als Schauspieler hatte.

Doch der Durchbruch als solcher blieb aus und das Geld wurde knapp. Über Monate hinweg lebte Jonny Weston daraufhin in leer stehenden Appartements in Brooklyn. Ein Casting-Video ließ schließlich einen Agent aus Los Angeles auf den arbeitslosen Schauspieler aufmerksam werden. Er holte Jonny Weston in die Stadt der Engel, wo die ersten Rollenangebote nicht lange auf sich warten ließen. Es waren vor allem provokative Independent-Streifen, mit denen Jonny Weston seinen Steckbrief füllte: „About Cherry“, „Sugar“ oder „Under the Bed“ waren einige davon.

Auf die Erfolgswelle sprang der Schauspieler 2012 als Surfer auf: Die Hauptrolle in dem Film „Chasing Mavericks“, der auf dem Leben der Surfer-Legende Jay Moriarty beruht, machte Jonny Weston schlagartig zum neuesten Begierdeobjekt Hollywoods. Dass der Regisseur Curtis Hanson ihn für die Rolle des jung verstorbenen Surfer-Profis wirklich besetzen könnte, wagte Weston anfangs gar nicht zu glauben. „Ich dachte damals: Vielleicht sollte ich das Drehbuch gar nicht erst lesen. Das ist eine Nummer zu groß für mich“, sagte er unlängst in einem Interview. Doch für Weston, selbst passionierter Hobby-Surfer, lohnte sich der Einsatz: Hanson war überzeugt von dem jungen Schauspieler, der mit seiner Leistung letztlich auch die Kritiker auf seine Seite ziehen konnte.