Star Datenbank

Katie Melua

tl
Katie Melua
© Sebastian Kahnert picture alliance dpa

Starprofil

  • Vorname Katie
  • Nachname Melua
  • Geburtsdatum 16.9.1984
  • Geburtsort Kutaisi
  • Land Vereinigtes Königreich
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Mit gerade einmal 19 Jahren hatte Katie Melua bereits ihr erstes Album veröffentlicht. Der Erfolg ist ihr aber nicht einfach in den Schoß gefallen, diesen hat sie sich hart erarbeitet. 2010 holte sie die Erschöpfung ein: Nach einem Nervenzusammenbruch musste sich die Sängerin erst einmal eine kleine Auszeit vom Musik-Business nehmen.

Wer mit unerfahrenen 18 Jahren schon in der harten Musikindustrie steht, der muss einiges aushalten. Rückblickend sagt Katie Melua von ihrer Anfangszeit, dass sie "damals überhaupt nichts begriff". Wer schont sich schon, wenn Geld und Ruhm zum Greifen nahe sind? Den Preis musste sie jedenfalls 2010 mit einem Zusammenbruch und einem sechswöchigen Krankenhausaufenthalt bezahlen.

Dabei wollte Katie Melua als Kind noch gar kein Popstar werden. Ihr Steckbrief begann 1984 in Georgien, als das Land noch zur Sowjetunion gehörte. Fließend Wasser gab es nicht, also musste sie öfters eimerweise Wasser in die Wohnung ihrer Familie schleppen. Nach dem georgischen Bürgerkrieg 1993 wurde es der Familie schließlich zu unsicher: Mit Sack und Pack ging es nach Nordirland. Allerdings war das krisengebeutelte Belfast der 1990er nicht unbedingt die beste Alternative für ein Familienleben - es folgte der Umzug nach London. Georgien und Nordirland hatten sie geprägt und Katie Melua wollte in die Politik oder eine akademische Karriere einschlagen, um etwas in der Welt zu verändern.

Ihr Lebensplan änderte sich aber im Jahr 2000: Mit 15 gewann sie eine britische Talentshow. Kurz darauf schrieb sie sich an der „BRIT School for the Performing Arts“ in London ein, wo sie ihren späteren Manager kennenlernte. Katie Melua war aber kein blutleeres Produkt eines Casting-Agenten, sie schrieb von Anfang an ihre Texte und ihre Musik selber. 2012 wurde schließlich ihr fünftes Studioalbum produziert. Und auch von dem Schwächeanfall hatte sie sich bereits wieder erholt.