Star Datenbank

Kim Schmitz

mk
Kim Schmitz
© David Rowland_dpa

Starprofil

  • Vorname Kim
  • Nachname Schmitz
  • Geburtsdatum 21.1.1974
  • Geburtsort Kiel, Deutschland
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Wassermann
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Er ist einer der berühmtesten Hacker Deutschlands und macht damit richtig viel Geld. Seinen Reichtum stellt er am liebsten bei Mega-Events wie dem "Großen Preis von Monaco" zur Schau, bekommt dann aber ziemlichen Ärger wegen Insiderhandels. Als Hochstapler scheint Kim Schmitz nicht wirklich begabt zu sein. Sein Märchen vom "Hochbegabten-Abitur" lässt sich relativ schnell mit einem Blick ins Register der Plöner Hauptschule überprüfen.

Kim Schmitz, bekannt auch als Kim Dotcom, wird 1974 in Kiel geboren. In den 1990er Jahren macht er sich einen Namen als selbst ernannter Hacker. Sein Geld verdient er zunächst mit dem Verkauf von gestohlenen Calling-Card-Daten, bis er Ärger mit den Behörden bekam. Er wechselt die Seite und gab seine Informationen an die Ermittler weiter. 1994 wurde er wegen Betrugs verurteilt, bekam aber eine Bewährungsstrafe. Als er Informationen über Schwachstellen des "GSM-System" der Deutsche Telekom Mobil D-1 bekommt, tauscht er sein Wissen gegen einen Beratervertrag und gründet seine eigene Firma, die "Data Protect Consulting GmbH". Eine glückliche Hand beweist er mit dem Verkauf der Firma an den TÜV Rheinland, denn das Unternehmen muss 2001 Insolvenz anmelden.

Danach geriet Kim Schmitz immer wieder in den Blick der Behörden. Seine PR-Aktionen wie das von ihm ausgesetzte Kopfgeld auf Osama Bin Laden kamen nicht wirklich gut an. Er setzte sich nach Bangkok ab, wo er sich auf seiner Webseite als "King Kimble the First, Ruler of the Kimpire" inszenierte. 2002 wurde er wegen des Verdachts auf Insiderhandel festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. Wieder zierte eine Bewährungsstrafe seinen Steckbrief, er setzte sich nach Hongkong ab und wurde 2007 erstmals mit der Affaire um den Sharehoster "Megaupload" in Verbindung gebracht. Mit seinem neuen Geschäftsmodell, dem Musikvermarktungsdienst "Megabox", war er zu spät daran: 2012 wurde Kim Schmitz in Neuseeland verhaftet und wartet dort auf seine Auslieferung an die USA.

News zu Kim Schmitz

14.08.2014 16:24
"Promi Big Brother 2014" mit Janina Youssefian:

Mit diesen Stars ging sie auf Tuchfühlung

Bei "Promi Big Brother 2014" hat Janina Youssefian ihren Containerkollegen einiges zu erzählen. Das "Teppichluder" soll sich in der Vergangenheit mit so manch prominentem Herren amüsiert haben.

Mehr lesen