Naomie Harris

Naomie Harris
© Wenn.com

Starprofil

  • Vorname Naomie
  • Nachname Harris
  • Geburtsdatum 6.9.1976
  • Geburtsort London
  • Land Vereinigtes Königreich
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Dem breiten Publikum wurde Naomie Harris durch ihre Rolle in "Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2" bekannt. Für ihre Darbietung in "Moonlight" war sie bei den Oscars® 2017 als "Beste Nebendarstellerin" nominiert. Jedoch schnappt ihr diese Auszeichnung Viola Davis knapp vor der Nase weg. 

Nachdem Naomie Harris ihr Studium 1998 abschließt, kann sie sich voll und ganz der Kunst widmen. Bereits nach kurzer Zeit ist sie mit Filmen wie "Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2" in der Welt Hollywoods angekommen. Mittlerweile kann sich Naomie nicht nur den Titel Miss Moneypenny auf den Steckbrief schreiben, sondern auch mit einer Oscar®-Nominierung glänzen.

Naomie Harris
© Wenn.com

Kurze Pause

Naomie Harris wächst bei ihrer Mutter Lisselle Kayla, einer alleinerziehenden Drehbuchautorin mit jamaikanischen Wurzeln, in London auf. Bereits in ihrer Kindheit spielt Naomie in diversen Film- und Fernsehprojekten mit. Um sich voll und ganz auf das Studium der Sozial- und Politikwissenschaften am Pembroke College in Cambridge zu konzentrieren, unterbricht sie ihren schauspielerischen Werdegang allerdings.

Naomie Harris
© Wenn.com

Beginn einer großen Karriere

2002 ist es dann soweit: Naomie Harris macht sich einen Namen in der internationalen Filmszene. Ihr Mitwirken am Film "28 Days Later", der den Befall Londons durch einen tödlichen Virus thematisiert, verhilft ihr zum Durchbruch. Bereits zwei Jahre später spielt sie Seite an Seite mit Pierce Brosnan in der Gangsterkomödie "After the Sunset". Es folgen Rollen in Kinohits wie "Miami Vice" und "Fluch der Karibik". In Letzterem spielt sie im zweiten sowie dritten Teil die heidnische Meeresgöttin Tia Dalma alias Calypso.

Naomie Harris
© Wenn.com

Geschüttelt, nicht gerührt

Seit 2012 ist Naomie Harris in geheimer Mission unterwegs. Für die Bond-Teile "James Bond 007: Skyfall" sowie "James Bond 007: Spectre" gibt sie der Assistentin von "M", der Chefin des MI6, ein neues Gesicht. Hiermit wird sie zur ersten schwarzen Miss Moneypenny in der Geschichte von James Bond.

Der Ritterschlag

Für ihre Performance als drogenabhängige Mutter in dem Drama "Moonlight" wird Naomie Harris bei den Oscars® 2017 als "Beste Nebendarstellerin" nominiert. Außerdem kann sie sich im gleichen Jahr über den OBE-Verdienstorden, einem britischen Ritterorden, freuen.

Naomie Harris
© Wenn.com

Fazit: Naomie Harris kann auf einen beachtlichen Lebenslauf zurückblicken. Mit einer Nominierung bei den Oscars® 2017 sowie ihrer Rolle als Miss Moneypenny in den "James Bond"-Filmen gelingt ihr der ganz große Durchbruch in Hollywood.

Naomie Harris – Karriere

Filmografie (Auswahl)

  • 28 Days Later (2002)
  • After the Sunset (2004)
  • Miami Vice (2006)
  • Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006)
  • Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (2007)
  • James Bond 007 – Skyfall (2012)
  • James Bond 007 – Spectre (2015)
  • Moonlight (2017)