Star Datenbank

Roman Polański

mk
Roman Polanski
© WENN.com

Starprofil

  • Vorname Roman
  • Nachname Polański
  • Geburtsdatum 18.8.1933
  • Geburtsort Paris
  • Land Frankreich
  • Sternzeichen Löwe
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Sein Hang fürs Surreale machte Roman Polanski zu einem der künstlerisch wertvollsten Regisseure unserer Zeit – unvergessen sind seine Filme. Die persönliche Geschichte des gebürtigen Polen prägte dabei immer wieder seine speziellen Werke.

Rajmund Roman Liebling wurde 1933 als Sohn jüdisch-polnischer Eltern in Paris geboren, verließ Frankreich aber aufgrund des aufkeimenden Antisemitismus. In seiner Heimat Polen musste Roman Polanski die Deportation seiner Familie mit ansehen, überlebte selbst nur durch einen Trick und im Untergrund. Nach dem Krieg holte Polanski seine Schulausbildung nach und widmete sich einem Kunststudium in Krakau, bevor er an der Filmhochschule in Lodz angenommen wurde. 1958 drehte er seinen ersten Kurzfilm, 1962 kam mit „Das Messer im Wasser“ Polanskis erster Spielfilm. Er verließ daraufhin seine Heimat und ging zuerst nach Großbritannien, dann in die USA.

1967 drehte Roman Polanski seinen Welterfolg „Tanz der Vampire“, 1968 folgte sein stilbildender Film „Rosemary’s Baby“. Kurz nach diesen Erfolgen wurde Polanskis zweite Frau Sharon hochschwanger von Anhängern Charles Mansons ermordet. Polanski zog sich daraufhin in Europa für mehrere Jahre zurück. Die grauenvollen Erfahrungen seines Lebens prägten Polanskis absurden und grotesken Regie-Stil. 1971 kehrte er mit „Macbeth“ zurück, „Chinatown“ (1974) wurde zu seinem größten Erfolg. In Filmen wie „Der Tod und das Mädchen“ (1994) beschäftigt er sich mit Ängsten und Selbstzerstörung. Sein Meisterwerk „Der Pianist“ geht auf seine eigene Lebensgeschichte als verfolgter Jude zurück – er bekam 2003 den Regie-Oscar. Neuere Arbeiten sind „Der Ghostwriter“ (2010) und „Der Gott des Gemetzels“ (2011).

1978 wurde Roman Polanski in L.A. wegen Vergewaltigung einer Dreizehnjährigen festgenommen. Ein Deal platzte und Polanski floh nach Paris, um einer Auslieferung zu entgehen. Wegen des Haftbefehls konnte er nicht mehr in die USA einreisen und seinen Oscar entgegen nehmen. 2009 wurde Polanski in Zürich festgenommen, die Auslieferung an die USA wurde aber nach einigen Monaten Hausarrest abgelehnt. Selbst das damalige Opfer bittet darum, die Klage fallen zu lassen.