Star Datenbank

Tamme Hanken

wa
Biografie: Tamme Hanken
Biografie: Tamme Hanken © dpa

Starprofil

  • Vorname Tamme
  • Nachname Hanken
  • Geburtsdatum 16.5.1960
  • Geburtsort Filsum
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Stier
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Tamme Hanken ist ein deutscher Tierchiropraktiker, der auch als Buchautor und Doku-Soap-Darsteller Bekanntheit erlangt. Unter den Titeln "XXL-Ostfriese" und "Knochenbrecher" wird er über die Grenzen Deutschlands hinaus berühmt.

Tamme Hanken kommt am 16. Mai 1960 in Filsum zur Welt. Der spätere Tierchiropraktiker erlernt zunächst den Beruf des Landwirtes, um den elterlichen Bauernhof in seinem Heimatort zu übernehmen. Doch bald schon entdeckt er sein besonderes Talent zum Heilen.

Sein Großvater unterweist Tamme Hanken in der Kunst des "Knochenbrechens", wie die traditionelle und typisch ostfriesische alternative Heilmethode genannt wird. Die Fähigkeit, Nerven zu erspüren und so das Leid seiner tierischen Patienten zu lindern, lässt sich in der Familie von Tamme Hanken bis ins 16. Jahrhundert zurück nachweisen.

Um die großväterliche Ausbildung durch ausreichend Praxiserfahrung unterfüttern zu können, kauft Tamme Hanken jahrelang für den Schlachter bestimmte Pferde und übt an ihnen, bis er sein berühmt gewordenes Fingerspitzengefühl perfektioniert hat.

Ab Mitte der 1980er Jahre übt Hanken dann schließlich den Beruf des Knochenbrechers, offiziell "Tierchiropraktiker", aus. Die anfängliche Skepsis der schulmedizinischen Veterinäre lässt ihn kalt. "Wer heilt, hat Recht, das ist einfach eine Aussage die immer passt", lässt sich der XXL-Ostfriese gerne selbstbewusst zitieren.

Anfangs behandelt Tamme Hanken auch Menschen, spezialisiert sich aber schnell auf Pferde und andere Landlebewesen. Die einzige Ausnahme, die der Tierchiropraktiker von dieser Regel macht, sind die Reiter der zu behandelnden Pferde. Der Grund: Ist der Reiter schief, schlägt das auch dem Vierbeiner auf den Rücken.

Immer mehr Behandlungserfolge kann sich Tamme Hanken auf den Steckbrief schreiben, wird schnell auch über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus bekannt. 2001 erscheint sein Buch "Das Glück der Pferde in meinen Händen. Ein Pferdeheiler berichtet", in dem er nicht nur auf seinen persönlichen Werdegang zurückblickt, sondern auch seine bisherigen Erfahrungen und Behandlungsansätze als Tierchiropraktiker zusammenfasst.

2002 findet der "Knochenbrecher" sein privates Glück: Er heiratet seine große Liebe Carmen, mit der er einen eigenen Pferdehof in Filsum betreibt. Dieser dient dem Paar zugleich als Behandlungsort für Tammes Patienten. Doch mit zunehmender Bekanntheit verbringt Tamme Hanken immer weniger Zeit auf dem eigenen Hof. Stattdessen reist er schon bald im Durchschnitt etwa Dreiviertel des Jahres durch Deutschland und die ganze Welt, um seine tierischen Patienten behandeln zu können.

2008 wird Tamme Hanken endgültig einem deutschlandweiten Publikum bekannt. Mehrere Fernsehsender werden auf den "Knochenbrecher" aufmerksam und drehen über die folgenden Jahre hinweg immer wieder verschiedene Reportagen und Doku-Soaps über den ungewöhnlichen Heiler.

Am 10. Oktober 2016 stirbt Tamme Hanken in Garmisch-Partenkirchen überraschend an Herzversagen.