Star Datenbank

Tim David Weller

md
Tim David Weller
© Facebook/ Tim-David-Weller

Starprofil

  • Vorname Tim David
  • Nachname Weller
  • Geburtsdatum 15.7.1992
  • Geburtsort Siegen, Deutschland
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Krebs
  • Haarfarbe blond
  • Augenfarbe blau
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Tim David Weller ist eigentlich ein ganz normaler Junge, doch mit seinem überzeugenden Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar" haut er alle um und wird zum gefeierten Sänger, dass es definitiv verdient hätte, den Contest zu gewinnen.

Der Steckbrief von Tim David Weller beginnt vor 20 Jahren. Damals wird der Sänger in Dillenburg geboren. Er geht dort bis heute auf eine kaufmännische Schule. Dass das Popsternchen immer noch die Schulbank drückt, liegt daran, dass er die sechste und die elfte Klasse wiederholen musste. Der Dillenburger hatte keine einfache Kindheit, was wohl auch zu den schulischen Defiziten beigetragen hat. Seine Gefühle und Probleme verarbeitet der 20-Jährige in seiner Musik, denn er covert nicht nur die Songs von anderen Popstars, er schreibt auch selbst Stücke.

Im Januar 2013 tritt Tim David Weller in der 10. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf und kann die knallharte Jury mit James Morrisons „I Won´t Let You Go – The Awakening“ von sich und seinem Talent überzeugen. Mit vier ganz eindeutigen Ja-Stimmen schafft der Sänger es in den Recall. Das macht nicht nur seine Mutter Edith stolz auf ihren Sohnemann. Tim hat ein sehr gutes Verhältnis zu seiner Mutter, die ihn in all seinen Entscheidungen unterstützt und ihm den Rückhalt gibt, den er braucht, um der neue Superstar zu werden.

Dass Tim David Wellner nicht nur ein großes Gesangstalent hat, zeigte er gleich bei seinem ersten Auftritt vor der Jury. Hier begleitete er sich selbst auf der Gitarre und zeigte, dass ein echter Vollblutmusiker in ihm steckt. Das honoriert auch „Tokio Hotel“-Sänger Bill Kaulitz und stellt fest: „Man merkt, du bist hier, weil du Musiker sein willst.“ Auch Alt-Juror Dieter Bohlen sieht für den Nachwuchs, mit seiner außergewöhnlichen Stimme, gute Zukunftschancen. Als fünftplatzierter verlässt er die Show.