Star Datenbank

Wes Anderson

ks

Starprofil

  • Vorname Wes
  • Nachname Anderson
  • Geburtsdatum 1.5.1969
  • Geburtsort Houston
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Stier
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Wes Anderson studierte Philosophie und widmete sich dann dem Schreiben erster Drehbücher. Am College lernte er seinen späteren Arbeitspartner kennen - den Hollywoodstar Owen Wilson. Gemeinsam schrieben die beiden so einige erfolgreiche Drehbücher.

Videos zu Wes Anderson

Der gebürtige Texaner Wesley Wales Anderson besuchte die „University of Texas“ und studierte dort Philosophie. Am College lernte der Filmproduzent durch einen Zufall Owen Wilson kennen. Gemeinsam schrieben sie 1994 das Drehbuch zum Kurzfilm „Bottle Rocket“. Zwei Jahre später verarbeitete Wes Anderson diese Story zu einem Spielfilm. Mit dem Film „Die Royal Tenenbaums“ konnte sich das Dreamteam eine heißbegehrte „Oscar“-Nominierung einfangen. 2005 erschien der Kinofilm „Die Tiefseetaucher“. Zum ersten Mal schrieb Wes Anderson das Drehbuch ohne seinen Kumpel. Zur Unterstützung war Owen Wilson diesmal vor der Kamera zu sehen.
Seine sechste Regiearbeit stellte der Filmproduzent 2006 fertig. „The Darjeeling Limited“ handelt von drei amerikanischen Brüdern, die sich auf einen Selbstfindungstrip nach Indien begeben. Dieser Film war im Wettbewerb für die „4. Filmfestspiele von Venedig“ zu sehen. Eine weitere „Oscar“-Nominierung brachte ihm der Animationsfilm „Der fantastische Mr. Fox“ ein. Auch eine Zusammenarbeit mit Roman Coppola ist in Wes Andersons Steckbrief zu finden. Gemeinsam schrieben die beiden Filmproduzenten 2012 das Drebuch zu „Moonrise Kingdom“. Der Kinofilm eröffnete im Mai 2012 die „65. Internationalen Filmfestspiele von Cannes“.

2013 wurde das grandiose Drehbuch von "Moonrise Kingdom" für die "Oscars 2013" nominert. Allerdings lag das Skripz von "Django Unchained"einen Hauch vorne und brachte Quentin Tarantino den Goldjungen ein. 

News zu Wes Anderson

09.02.2015 07:51
"BAFTAs 2015"-Gewinner:

"The Grand Budapest Hotel" räumt ab

Bei den "Golden Globes" ist "The Grand Budapest Hotel" noch leer ausgegangen. Die "BAFTAs 2015" lassen die Schauspieler und den Regisseur aber wieder von einem "Oscar" träumen. Sie gehören zu den Siegern des Abends. Aber w...

Mehr lesen