Star Datenbank

will.i.am

sk
will.i.am
© WENN.com

Starprofil

  • Nachname will.i.am
  • Geburtsdatum 15.3.1975
  • Geburtsort East Los Angeles
  • Land United States of America
  • Sternzeichen Fische
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Den bürgerlichen Namen William James Adams auf seinem Steckbrief kennt fast niemand, doch sein Künstlername will.i.am ist nicht nur in der Musikszene ein Begriff. Der "Black Eyed Peas"-Mitgründer dürfte durch seine Umtriebigkeit in Sachen Musik vielen bekannt sein.

Die große Öffentlichkeit bekam ihn erst 2002 mit dem Debüt der „Black Eyed Peas“ zu Gesicht, doch schon im Teenageralter war der am 15. März 1975 in Los Angeles geborene will.i.am in der Musikszene der Stadt ein Begriff. Gemeinsam mit Kumpel apl.de.ap trat der Musiker bereits zu Schulzeiten in diversen Clubs auf und wurde schließlich mit seiner Rap-Gruppe „Atban Klann“ von Rapper Eazy-E entdeckt und beim Label Ruthless Records unter Vertrag genommen.

Das erwartete Album der Gruppe kam zwar aufgrund des plötzlichen Tods von Eazy-E nicht zustande, doch nach und nach formierten sich aus dem „Atban Klann“ in anderer Besetzung die „Black Eyed Peas“ heraus, zunächst noch ohne Frontfrau Fergie. Als die schließlich dazu kam, gelang der Combo rund um will.i.am, apl.de.ap und Taboo schließlich 2002 mit dem Album „Elephunk“ der große Durchbruch. Unzählige Hits folgten. Doch die „Black Eyed Peas“ blieben nicht das einzige Projekt des Musikers. Neben seiner Tätigkeit als Produzent verfolgte er nicht nur seine eigenen Soloprojekte wie „Zuper Blahq“, sondern protegierte auch viele andere Künstler.

2008 setzte er sich mit vielen anderen Musikern für die Wahlkampfkampagne des späteren US-Präsidenten Barack Obama ein. Daneben engagierte sich will.i.am auch für soziale Projekte, trat als Schauspieler und Modeschöpfer in Erscheinung, gründete eine eigene Autofirma und war Jury-Mitglied der englischen „The Voice“-Ausgabe. Zusammen mit Pop-Prinzessin Britney Spears nahm will.i.am den Club-Hit „Sceam und Shout“ auf, der auch auf seinem vierten Album „#willpower“ zu hören ist.

News zu will.i.am

Biografien deiner Lieblingsstars