Star Datenbank

Zoe Weiland

tr
Zoe Weiland
© dpa

Starprofil

  • Vorname Zoe
  • Nachname Weiland
  • Geburtsdatum 27.1.1984
  • Geburtsort Hamburg
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Wassermann
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

In der Teeniekomödie "Sex Up – Jungs haben's auch nicht leicht" gibt Zoe Weiland nicht nur ihr Debüt, sondern schafft mit dieser Rolle auch gleich ihren Durchbruch als Schauspielerin. Danach wirkt Zoe auch weiterhin an TV-Produktionen mit.

Der Steckbrief von Zoe Weiland beginnt am 27. Januar 1984 in Hamburg, wo sie geboren wird. 2003 erhält sie ihr erste Rolle in der ProSieben-Komödie "Sex Up – Jungs haben's auch nicht leicht". Diese Rolle macht sie nicht nur bekannt, fortan dreht die Schauspielerin auch noch andere Filme. Im selben Jahr ist sie in "Der Zauberlehrling" zu sehen, ein Jahr später steht sie für vier Folgen der Serie "Beauty Queen" vor der Kamera.

2005 ist ganz zugunsten von Zoe Weiland, wo die Blondine neben "Das Traumschiff", "Tatort", "Die Rettungsflieger" und "Polizeiruf 110" auch die Fortsetzung von "Sex Up – Ich könnt' schon wieder" abdreht. In einer weiteren ProSieben-Produktion "Plötzlich berühmt" ergattert die Schauspielerin die Hauptrolle. Nachdem Zoe 2006 den Film "Lauf der Dinge" dreht, widmet sie sich der Weiterbildung und beginnt ein Medizinstudium an der Universität Göttingen.

Nach ihrem Abschluss steht Zoe Weiland wieder für diverse TV-Streifen vor der Kamera: Unter anderem dreht sie erneut eine Folge für "Das Traumschiff", zudem wirkt die Schauspielerin in den romantischen Geschichten von "Rosamunde Pilcher" mit.