Stars

Playlist

Stars

Der Fall Tugce lässt die Rapper-Herzen Kay One und Eko Fresh demütig werden

Mit "Tag des Jüngsten Gerichts" geigt Kay One nicht nur seinem Erzfeind Bushido die Meinung. Auch Eko Fresh wird hart rangenommen. Trotz verschiedener Sichtweisen sind sich beide in einer Sache einig: Der Fall "Tugce" hat die Rapper emotional mitgenommen.

01.12.2014 17:06 | 1:07 Min | © ProSieben

Der Fall von Tugce hat die wortgewaltigen Rapgrößen emotional mitgenommen und auf Facebook demütig werden lassen.

Tugce, die bei der Schlichtung eines Streits mit ihrem Leben bezahlen musste, sei für Eko Fresh eine "Heldin". Daher setzt er sich dafür ein, dass ihr Tod nicht umsonst war. Ihre soziale Courage sollte mit einem Bundesverdienstkreuz belohnt werden, so Freezy. Großes Mitgefühl zeigt auch Kay One, der vor allem den Mut von Tugce bewundert und daher "sehr traurig" über die Todesmeldung gewesen sei.

Weniger einig sind sich die beiden Hip-Hop-Stars bei der aktuellen Fehde. In seinem neuesten Werk beschreibt Kay One, wie Eko Fresh sämtliches Geld in Marihuana investierte und ein Ausbeuter sei. Der Kölner scheint die schweren Vorwürfe gelassen zu nehmen und macht sich derweil auf Twitter über den Videotrailer zum Disstrack lustig. "Kennys Videoansagen wirken so, als ob der Asiate von Hangover einen BlingBling-Rapper spielt. Großes Kino!"

Kommentare