Stars

Playlist

Stars

Die größten Sex-Skandale in Hotels

Luxus-Hotels legen normalerweise viel Wert auf Diskretion. Dennoch ließen sich dort stattfindende Sex-Skandale nicht immer verheimlichen. Hier der Blick durchs Schlüsselloch:

23.12.2014 10:00 | 1:25 Min | © ProSieben

Ausgerechnet Hotelerbin Paris Hilton bescherte der Konkurrenz, dem "Bellagio" in Las Vegas, 2003 ordentlich Publicity. Hier drehte sie mit ihrem damaligen Freund Rick Salomon einen Porno. Nach der Trennung im folgenden Jahr stellte der das Amateur-Filmchen online. "One Night in Paris" war einer der erfolgreichste Porno aller Zeiten.

Wen man auf der Liste der Sex-Skandale kaum vermuten würde: Barack Obama. Tatsächlich war es auch nicht der amerikanische Präsident, der sich 2012 im "Hotel Caribe" in Kolumbien Prostituierte aufs Zimmer bestellte, sondern seine Leibwächter. Die wurden daraufhin von Obama suspendiert.

Wenig überraschend hingegen ist, dass der "Two and a Half Man"-Star Charlie Sheen schon mal die Kingsize-Betten in einem Luxus-Hotel zum Quietschen brachte. Im New Yorker "Plaza Hotel" spielten sich 2010 die pikantesten Szenen jedoch offenbar im Schrank ab. Sheen hatte sich zunächst mit Pornostar Capri Anderson vergnügt, um sie dann des Diebes zu beschuldigen und Hotelmobiliar im Wert von mehreren Tausend US-Dollar zu zerschlagen. Aus Angst hatte sich die Beschuldigte in den Schrank gerettet – und musste von der Polizei befreit werden.

Kommentare