Stars

Playlist

Stars

Fifty Shades Darker: Diese Szenen sind zu heftig

Zu wenig authentische Sex-Szenen, zu soft, zu weit weg vom Buch – so lautete das vernichtende Urteil der Kritiker zu "Fifty Shades of Grey". In Teil zwei sollen die Fans der Romanvorlage keinen Grund zum Meckern haben.

27.07.2015 12:28 | 1:11 Min | © ProSieben

"Fifty Shades Darker" könnte tatsächlich einen guten Thriller abgeben.

So bekommt es Dakota Johnson alias Anastasia Steele mit der durchgedrehten Ex von Christian Grey zu tun. Die soll Ana sogar mit einer Pistole bedrohen. Heftig, aber wichtig für den Plot, daher wird diese Passage vermutlich originalgetreu umgesetzt.

Andere Szenen hingegen dürften dem Rotstift der Produzenten zum Opfer fallen. Christians spezielle Vorlieben für ausgefallene Sexspielzeuge beispielsweise könnten selbst für FSK-18-Maßstäbe ein wenig zu derb sein. Zudem würde sich Jamie Dornan wahrscheinlich weigern, seine Kollegin mit einem Lineal zu verprügeln. Schon in "Fifty Shades of Grey" hatte er mit diesem Part seiner Rolle die größten Probleme. Gleiches galt für Dakota Johnson. Sie ließ sich in Teilen doubeln – für die Fortsetzung ebenfalls eine realistische Option.

Kommentare