Stars

Playlist

Stars

Free The Nipple: Die provokantesten Promi-Fotos auf Instagram und Co.

Anfang 2015 ist es ein Jahr her, dass die feministische Hashtag-Kampagne "Free the Nipple" ins Leben gerufen wurde. Seitdem gab es hitzige Diskussionen im prüden Amerika - und jede Menge provokante Fotos von Stars wie Rihanna oder Miley Cyrus.

15.01.2015 12:17 | 1:21 Min | © ProSieben

Prominente Vorreiterinnen der Aktion für sexuelle Gleichberechtigung waren die Töchter von Bruce Willis. Nachdem Scout LaRue ein anstößiges Busenbild auf ihrer Instagram-Seite gepostet hatte, wurde ihr Account von den Betreibern gesperrt. Daraufhin startete Scout die Protestaktion, an der auch ihre Schwester Rumer teilnahm. Ebenfalls beteiligt war Rihanna. Die freizügigen Bilder eines Covershootings für das französische Magazin "Lui" sorgten für viel Wirbel. Instagram griff hart durch und löschte auch ihren Account.

Neben Rihanna war auch Cara Delevingne eine besonders ambitionierte "Free the Nipple"-Aktivistin. Die Zensur weiblicher Brustwarzen in sozialen Netzwerken macht ihrer Meinung nach keinen Sinn. Schließlich sei das Zeigen männlicher Nippel auch nicht sittenwidrig.

Wann immer es darum geht, sich zu entblößen, ist Miley Cyrus ganz vorn mit dabei. Klar, dass die Skandalnudel mit vollem Engagement hinter der Kampagne steht. Nachdem ihre Oben-ohne-Fotos gelöscht wurden, bastelte sie einfach freche Kollagen mit eindeutiger Botschaft. Inzwischen ist sogar ein "Free the Nipple"-Film erschienen – an der Zensur hat sich bis jetzt jedoch noch nichts geändert.

Kommentare