Stars

Playlist

Stars

Jamie Dornan floppt im Bett: Shades of Grey-Sex muss nachgedreht werden

Für "Fifty Shades of Grey" mussten Jamie Dornan und Dakota Johnson vor der Kamera gleich mehrmals in die Kiste steigen. Angeblich waren die Dreharbeiten zur Romanverfilmung aber so wenig prickelnd, dass einige Sex-Szenen neu gedreht werden mussten.

23.10.2014 17:30 | 1:10 Min | © ProSieben

Für "Fifty Shades of Grey" mussten Jamie Dornan und Dakota Johnson gleich mehrmals vor der Kamera in die Kiste steigen. Wie die "Us Weekly" nun von einem Informanten erfuhr, sollen die Dreharbeiten dazu aber nicht allzu prickelnd gewesen sein. Angeblich reisten die beiden daher kürzlich nach Vancouver, um einige Sex-Szenen neu zu drehen.

Der Grund: Die bisherigen Aufnahmen waren nicht "heiß genug". Angeblich zeigte sich das Produktionsteam von "Fifty Shades of Grey" sogar "enttäuscht über die fehlende Chemie" zwischen den beiden Hollywoodstars. Vor allem Dakota Johnson soll ihre Rolle als "Anastasia Steele" missverstanden haben. Die Romanfigur sollte nämlich auch auf der großen Leinwand "naiv und nicht schlampig daherkommen", so die Quelle.

Bereits bei der Veröffentlichung des Trailers fegte ein regelrechter Shitstorm über die Macher des Films. Es fehlten die heißen Sex-Szenen, die den Roman gerade so reizvoll machen, beklagten Fans immer wieder. Ob beim Nachdreh die Funken zwischen Jamie Dornan und Dakota Johnson sprühen werden, zeigt sich spätestens am 12. Februar 2015. Zum Valentinstag startet "Fifty Shades of Grey" auch in den deutschen Kinos.

Kommentare