Stars

Playlist

Stars

Jennifer Lawrence nackt im Museum

Wenn Jennifer Lawrence dachte, dass es nach dem Nacktbild-Skandal nicht noch schlimmer werden könnte, irrt sie sich gewaltig. Die 24-Jährige darf ihre angeblichen Nackedei-Bilder offenbar bald in einer Ausstellung bewundern.

04.09.2014 17:34 | 1:08 Min | © ProSieben

Nachdem bei einem Hacker-Angriff zahlreiche freizügige Schnappschüsse der Schauspielerin an die Öffentlichkeit gelangt waren, will nun der amerikanische Künstler angeblich von genau diesen Bildern profitieren. Er hat offenbar vor, die Nacktfotos in seiner Ausstellung "Fear Google" zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

JLaw dürfte davon alles andere als begeistert sein, schließlich ließ ihr Pressesprecher bereits verlauten, dass die Behörden in diesem Skandal ermitteln. Doch die Nacktbilder von Jennifer Lawrence sind nicht die einzigen, auf die es der Künstler abgesehen hat. Er will auch freizügige Bilder von Kate Upton und Scarlett Johansson der Öffentlichkeit nicht vorenthalten.

Neben den Nacktbildern von Jennifer Lawrence und den anderen Opfern des Hacker-Angriffs sollen aber auch andere Skandal-Fotos in der "Fear Google"-Ausstellung zu sehen sein. So zum Beispiel Britney Spears mit kahlrasierten Kopf, mit dem sie vor einigen Jahren für Furore sorgte.

Kommentare