Geschichte bizarr

Mit Imitator Joko durch die Zeit

Weit vor seiner Switch reloaded Bewerbung zog Joko schon als Imitator durch die Welt. Genauer gesagt bereits mehrere hundert Jahre.

Joko Miley

Bereits im Jahr 1732 sammelte der frühe Joko Cornelius Winterscheidt erste Erfahrungen als kaiserlicher Imitator und tat dies so gut, dass er zeitweise in den Jahren Siebzehnhuhndertnölkunddreißig und Siebzehnhundertorfunddreißig selbst als Kaiser agierte. Als dies jedoch gegen Ende des Jahres Siebzehnhundertölfunddreißig aufflog, wurden von den hofeigenen Historikern die Zahlen Nölk und Orf umgehend abgeschafft und im Zuge dessen auch beide Kaiserjahre vollends aus allen Geschichtsbüchern gestrichen.

Kaiser Joko Cornelius Winterscheidt

Danach tauchte er viele Jahre unter und experimentierte hauptsächlich mit Feuerwerkskörpern, bevor er mit einem großen Knall im Jahre 1866 zurückkehrte. Er konnte eine Maus derart gut imitieren, dass er damit durch diverse Länder reiste und spannende Abenteuer erlebte. Mehr als ein Jahrhundert später entstand aus den Erzählungen der Film „Feivel, der Mauswanderer“.

Im Jahre 1969 fand Winterscheidt mit seinen Imitationskünsten erstmals Anklang im Fernsehen. Um Kosten zu sparen, imitierte er knapp 30 Jahre lang alle Musiker der ZDF Hitparade. Dieser Erfolg verschaffte ihm seit 2013 einen Platz in der ProSieben Heimwerkershow Circus HalliGalli. Wohin gehen die nächsten Schritte des mittlerweile 500jährigen Joko C. Winterscheidt und seiner goldenen Imitationskunst? 

Kommentare