Comedy Classics

Bully

© ProSieben

Michael Bully Herbig

Gelernter Fotograf, Autor, Regisseur und Produzent – der Münchner Michael Bully Herbig gehört seit Jahren zur deutschen Comedy-Szene. Von 1992 – 1994 bei Radio Gong und von 1994 – 1995 bei Radio Energy stand Bully für die Morgenshow Langemann und die Morgencrew vor dem Mikro.
Nach 800 Folgen der beliebten Hörfunk-Comedy-Serie "Die Bayern Cops" gründete er 1996 seine Firma herbX medienproduktion gmbh, die unter anderem Texte für etliche Comedy-Programme verfasst. Danach folgte die Gründung der herbX Tonstudios und ein Jahr später – gemeinsam mit seinem Partner und Cutter Alexander Dittner - die Postproduktionsfirma Xframe gmbh.

Der kreative Tausendsassa
Darüber hinaus zeichnet er als Autor, Darsteller, Regisseur und Produzent für die bullyparade verantwortlich, die mittlerweile in der sechsten und letzten Staffel bei ProSieben ausgestrahlt wurde und sich grösster Beliebtheit erfreute. Mit ihr hatte Michael Herbig gut lachen. Seine Arbeit wurde mit drei Nominierungen für den renommierten Comedy-Preis Goldene Rose von Montreux und einer Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2000 und 2001 honoriert.

Michael Herbig spielte auch eine Hauptrolle in dem RTL-Movie "Die Bademeister" und präsentierte mit Bully’s Late Light Show die erste wöchentlich bundesweit ausgestrahlte Radioshow. Für die ProSieben-Sendung "Easy Bully", die ebenfalls für die Goldene Rose von Montreux nominiert wurde, schrieb er das Drehbuch und stand als Hauptdarsteller vor der Kamera. Zudem veröffentlichte er 1998 seine erste Comedy-CD "Bully - Feines Fressi".

Die Leinwand lockt
Ein Jahr später sorgte der Tausendsassa erstmals im Kino für Lacher: Er gab sein Regiedebüt mit "Erkan & Stefan", dem ersten Kinoabenteuer des voll krassen Komikerduos Erkan Maria Moosleitner und Stefan Lust.
Für den Disney-Film "Ein Königreich für ein Lama" lieh er in der Hauptrolle dem Lama "Kusco" seine Stimme. Zeitgleich stieg seine zweite Comedy-CD "Unser (T)Raumschiff" in die Charts ein.
Im Januar 1999 rief Bully die Filmproduktionsgesellschaft herbX film gmbh ins Leben, die mit "Der Schuh des Manitu" ihr erstes Kinoprojekt in Angriff nahm. Für diesen Film hatte er neben der Tätigkeit als Produzent, Autor und Regisseur auch noch die Doppel-Hauptrolle übernommen.
Mit über elf Millionen Kinozuschauern wurde "Der Schuh des Manitu" zum erfolgreichsten Film der deutschen Nachkriegsgeschichte, in Österreich sogar der erfolgreichste Film aller Zeiten!
Bully ist Produzent, führte Regie und ist Co-Autor des Kinoknallers (T)Raumschiff Surprise - Periode 1 - mit über 9 Mio. Kinozuschauern der Sommerhit 2004 in den deutschen, österreichischen und schweizer Kinos.
Autogrammwünsche:
herbX film gmbh
Autogramm Bully
Südliche Münchner Str. 35a
82031 Grünwald
(nur mit frankiertem Rückumschlag)

Kommentare

Facebook