Crash Games - Jeder Sturz zählt

Moderatorin

Annie ist wieder mit dabei. Was die Highlights der zweiten Staffel für sie sind? Wir haben sie gefragt!

Sendung 3

Annie: "Beim Wasserspiel steckt mein Kandidat in einem Ganzkörperball und sollt über die Ziellinie rollen. Da das seinem Kompagnon und mir zu lange gedauert hat, sind wir schon einmal spontan zum Mittagessen gegangen, während der Andere verzweifelt versucht hat, es ins Ziel zu schaffen. Er war danach stinksauer."

"Bei einem spannenden Finale ist Miri zum anfeuern ihres Teams auf den Mount MC Glitsch geklettert und vor lauter Aufregung ausgerutscht und den Berg runtergekullert… soooooo süß unser kleiner Tollpatsch … aber zum Glück wurde es auf Kameras festgehalten.."

"Um ihre Teamkollegin während einer Challenge anzufeuern, hat ein Mädchen deren Lieblingslied von Pharrell Williams gesungen. Statt „Because i’m happy“ schrie sie die ganze Zeit „Kazam happy“. Die gesamte Crew hat den Rest des Drehtages immer nur noch „Kazam happy“ gesungen… und ich meine wirklich die gesamte Crew!"

Warum muss man die Crash Games einfach lieben?

 Annie: "Ich hab noch nie so bekloppte Spiele gesehen, noch nie so lustige Kandidaten, denen es völlig egal ist, dass da diverse Kameras sind und sie und einige andere Menschen das irgendwann im TV sehen werden.

Wenn Peter Rütten das Ganze noch feinsinnig kommentiert, bleiben auch bei mir keine Fragen mehr offen und ich war noch nie an einem Set, bei dem vor und hinter der Kamera so viel gelacht wird - bis einer heult.

Und wenn mein Papa mich Sonntags anruft und erst mal 2 Minuten lacht, bevor er einen Ton raus bekommt, weiß ich das der Crash Games auch liebt."

Wenn das mal kein klares Argument für die Crash Games ist!

Annies schönste Bilder

Kommentare

Facebook

Die Show