Crisis

Im März startet die neue Serie Crisis

In der neuen Krimiserie Crisis muss die FBI-Special-Agentin Susie Dunn einen entführten Schulbus mit Eliteschülern wiederfinden - unter den Jugendlichen auch der Sohn des Präsidenten. Der neue Verschwörungsthriller startet ab dem 9. März auf ProSieben.

Crisis Titelbild
© 2013-2014 NBC Universal Media, LLC. All rights reserved.

Wie weit würdest du für das Leben deiner Liebsten gehen? Diese Frage stellen sich Diplomaten, Geschäftsführer millionenschwerer Unternehmen und der US Präsident. Denn den sonst so mächtigen Personen wurde eines genommen: Ihre Kinder. Machtlos müssen sie der FBI-Special-Agentin Susie Dunn vertrauen, die versucht die Jugendlichen lebend wiederzufinden und die Geiselnahme schnellstmöglich zu beenden. Die Agentin ist aber auch persönlich von dem Vorfall betroffen, da sich ihre Nichte unter den Geiseln befindet.

Vertraue niemanden

Die Eliteschüler der Ballard High School sind auf einen Schulausflug, als ihr Bus entführt wird. Unter den Schülern befindet sich unteranderem Beth Ann Gibson, Amber Fitch, Ian Martinez, Anton Roth und der Sohn des Präsidenten Kyle Devore. Der Klassenlehrer Mr. Nash und der ehemalige CIA-Analyst Francis Gibson begleiten den Ausflug. Francis ist der Vater von Bath Ann, die ein sehr angespanntes Verhältnis aufgrund der Scheidung ihrer Eltern zu ihrem Vater hat. Aus diesem scheinbaren Grund begleitet Francis den Ausflug – allerdings entspricht das nicht der Wahrheit.  

Der Bus wird in einen Hinterhalt gelockt und entführt. Die Jugendlichen und ihre Begleitpersonen werden von Unbekannten in ein verlassenes Haus gebracht und dort eingesperrt. Auf sich alleine gestellt haben die Geiseln nicht nur mit alltäglichen Beziehungsproblemen zu kämpfen.

Ab 9. März startet die neue Serie Crisis auf ProSieben

Kommentare

Facebook