Donnerstag, 24. Oktober 2013

100 Sekunden: Angies Handy

Dreister als gedacht! Die NSA hat scheinbar sogar das Handy unserer Bundeskanzlerin ausgespäht! Und das galt als absolut abhörsicher! Wie konnte es der NSA gelingen unsere Angie zu belauschen und wie funktioniert die Hochsicherheitstechnik für ihr Smartphone? 

Um welches Handy geht es?
Seit wenigen Monaten besitzt unsere Bundeskanzlerin ein völlig neues Handy: Ein Blackberry Z10. Das ist mit der neuesten Sicherheitstechnik ausgestattet und soll absolut abhörsicher sein.
Aber zuvor arbeiteten viele deutsche Politiker, auch unsere Angie, mit bis zu 3 Handys! Eines für verschlüsselte Telefonie, eines für sichere Datenübertragung, also zum Beispiel für Emails, und eines für den privaten Gebrauch. Deren Sicherheitstechnik war allerdings schon 4 Jahre alt.
Die Meldung aus den USA die Kanzlerin werde derzeit und auch zukünftig nicht abgehört, lässt vermuten, dass in der Vergangenheit eines von ihren alten Handys bespitzelt wurde…

Wie funktioniert diese Sicherheitstechnik?
Anrufe, Mails und SMS werden mit dem sogenannten AES-Code gesichert. Schreibt man beispielsweise einen Text, wird der in 128 Bit-Blöcke aufgeteilt. Sie erscheinen als Tabellen. Mit Hilfe des Schlüssels werden sie vertauscht, verschoben und gemischt. Und das mit verschiedenen Codierungen. Am Ende ist der Text nicht wiederzuerkennen und ohne Schlüssel nicht zu lösen. Keine derzeit verfügbare Computerleistung reicht aus, um den Code zu knacken!

Kann auch ich meine Daten verschlüsseln?
Ja, wer absolute Sicherheit will, kann für teure 2.500 Euro das Modell der Bundeskanzlerin erwerben.
Für den kleinen Geldbeutel gibt es aber auch Apps, wie BlackSMS oder EDS. Leider braucht man zum Verschlüsseln von Telefonie, SMS oder Emails unterschiedliche Anwendungen. Wichtige Voraussetzung für alle: Sender und Empfänger müssen die gleiche App installiert haben, nur dann ist abhörsicheres Kommunizieren möglich.

Kommentare